Batman-Film - Ben Affleck gibt die Regie für den geplanten Solofilm ab

Eigentlich wollte Ben Affleck als nächstes den neuen Batman-Film machen. Doch jetzt gibt der Batman-Darsteller überraschend bekannt: Ein anderer Regisseur soll die DC-Comic-Verfilmung drehen - und Argo-Autor schreibt Afflecks Drehbuch um.

von Vera Tidona,
31.01.2017 13:24 Uhr

Ben Affleck gibt die Regie für den neuen Batman-Film überraschend ab - als Superheld spielt er dennoch mit.Ben Affleck gibt die Regie für den neuen Batman-Film überraschend ab - als Superheld spielt er dennoch mit.

Ben Affleck hat sich anscheinend entschieden: Er werde nun doch nicht den neuen Batman-Film inszenieren, berichtet das US-Magazin Variety und bezieht sich dabei auf ein Statement des Filmemachers. Demnach bleibt er als Produzent und Hauptdarsteller dem Film erhalten.

Ist Ben Affleck dem Druck nicht gewachsen?

Als Grund für seine überraschende Entscheidung nennt Ben Affleck in seinem Statement, dass ihm die Mehrfachbelastung als Regisseur, Autor und Hauptdarsteller zu viel geworden ist und er die Qualität des Films seinen eigenen Wünschen Vorrang gibt:

"»Es gibt bestimmte Charaktere, die einen besonderen Platz in den Herzen von Millionen haben. Diese Rolle zu spielen verlangt Konzentration, Leidenschaft und die beste Darstellung, die ich liefern kann. Es wurde deutlich, dass ich nicht beide Jobs auf dem Level machen kann, das sie voraussetzen. Gemeinsam mit dem Studio habe ich entschieden, einen Partner in einem Regisseur zu finden, der mit mir zusammen an diesem großen Film arbeitet. Ich bin weiterhin beteiligt und wir machen ihn, aber wir suchen derzeit nach einem Regisseur. Ich bleibe dem Projekt überaus verpflichtet und freue mich darauf, es für Fans auf der ganzen Welt zum Leben zu erwecken.«"

Angeblich sei Ben Afflecks Abschied als Regisseur schon seit Wochen geplant und habe nichts mit dem finanziellen Misserfolg seines aktuellen Films Live By Night zu tun. Doch die Vergangenheit zeigt, dass er auch anders kann. Schließlich hatte er mit dieser sogenannten Doppelbelastung bereits erfolgreich die Filme The Town - Stadt ohne Gnade (2010) und den Oscar-prämierten Politthriller Argo (2012) gedreht.

Afflecks Drehbuch wird umgeschrieben

Das große öffentliche Interesse an einem neuen Batman-Film setzte den Filmemacher enorm unter Druck. Zuletzt hat Affleck gemeinsam mit Geoff Johns an dem Drehbuch zum DC-Film gearbeitet. Erst kürzlich äußerte er sich recht kritisch zum Stand der Produktion und bekräftigte, er werde erst dann mit dem Dreh beginnen, wenn das Skript absolut perfekt sei.

Update: Inzwischen wurde bekannt, dass sein Oscar-prämierter Argo-Autor Chris Terrio derzeit das Drehbuch komplett umschreibt. Zuletzt schrieb Terrio auch die Drehbücher für Zack Snyders DC-Filme Batman v Superman sowie den kommenden Zweiteiler Justice League.

Auch Warner macht Druck

Aber auch das Filmstudio Warner Bros. steht unter großem Druck, blieben doch die letzten beiden DC-Comic-Verfilmungen Batman v Superman (2016) und Suicide Squad (2016) mit teilweise negativen Kritiken hinter den hohen Erwartungen des Studios zurück.

Mehr zu DC-Filmen: The Flash wird komplett umgeschrieben

Neuer Regisseur gesucht

Inzwischen hat Warner bereits die Suche nach einem neuen Regisseur für den noch immer namenlosen Batman-Film begonnen. Laut Variety rechnet man Matt Reeves (Planet der Affen) und Matt Ross (Captain Fantastic) gute Chancen ein. Sicherlich werden in Kürze eine ganze Reihe weiterer Kandidaten für den begehrten Regie-Posten gehandelt.

Als nächstes ist Ben Affleck als Batman in Zack Snyders Justice League zu sehen, der am 16. November in die Kinos kommt.

Justice League - Comic-Con-Trailer mit Superman, Batman und Wonder Woman 2:39 Justice League - Comic-Con-Trailer mit Superman, Batman und Wonder Woman


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.