Batman: Arkham Knight - PC-Version wieder im Verkauf; alle Arkham-Spiele als Entschuldigung

Die wegen technischen Schwierigkeiten aus dem Verkauf genommene PC-Version von Batman: Arkham Knight steht wieder zum Verkauf auf Steam bereit. Als Entschuldigung sollen die Käufer alle Arkham-Spiele als Entschuldigung erhalten.

von Manuel Fritsch,
28.10.2015 20:13 Uhr

Die PC-Version von Batman: Arkham Knight ist wieder im Verkauf. Ein gut gemeintes Entschuldigungs-Angebot von WB sorgt jedoch erneut für Ärger. Die PC-Version von Batman: Arkham Knight ist wieder im Verkauf. Ein gut gemeintes Entschuldigungs-Angebot von WB sorgt jedoch erneut für Ärger.

Warner Bros. Interactive hatten bereits Anfang des Monats angekündigt, die PC-Version Ende Oktober neu veröffentlichen zu wollen. Diesen Termin scheinen sie nun tatsächlich gehalten zu haben, denn Batman: Arkham Knight wird aktuell wieder für PC im Verkauf angeboten. In einem Steam-Update hat sich ein Mitarbeiter von Rocksteady an die Käufer mit einem Brief gewandt und den Re-Release der PC-Version bekannt gegeben.

Als gut gemeinte Entschuldigung wird allen bereits bestehenden Käufern und allen neuen Kunden, die das Spiel vor dem 16. November kaufen, die gesamte Arkham-Reihe kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies umfasst die Titel Batman: Arkham Asylum, Batman: Arkham City, Batman: Arkham Origins und Batman: Arkham Origins Blackgate. WB arbeitet nach eigenen Aussagen derzeit mit Valve die Details aus. Die Spiele sollen im Dezember bei allen Käufern in die Steam-Bibliothek gutgeschrieben werden.

Als Dank für die Mitarbeit beim Reparieren des Spiels hat Rocksteady außerdem ein »Community Challenge Pack« zusammengestellt, das ebenfalls allen Besitzern des Spiels im Januar 2016 kostenslos gutgeschrieben werden soll. PC-Spieler sollen eine Woche früher Zugang zu den Kartenpacks erhalten, bevor das Paket auf den Konsolen erscheint.

Als drittes Paket plant das Team eine Cross-Promotion mit Team Fortress 2. Ein Wettbewerb wird dazu aufrufen, thematische Batman-Arkham-Objekte für TF2 einzureichen. Die besten Einsendungen werden wiederrum allen Besitzern des Spiels kostenlos zur Verfügung gestellt.

In den über 400 Kommentaren unter dem nur wenige Stunden alten Blogeintrag zeigt sich die Community jedoch wenig erfreut über dieses Angebot. Ein Großteil der Fans beschwert sich vor allem darüber, dass man ausgerechnet den größten Batman-Fans Spiele anbietet, die sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schon besitzen dürften.

So schlimm stand es um die PC-Version: Batman: Arkham Knight im Test - auf dem PC ein Technik-Fiasko


Kommentare(88)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.