Battle Realms: Schwerpunkt Kampf

von GameStar Redaktion,
20.05.2001 12:15 Uhr

Ex-Westwood und -Origin-Designer Ed Del Castillo zeigte uns auf der E3 die neueste Version seines Echtzeit-Strategiespiels Battle Realms. In einem mittelalterlichen Asien-Szenario kämpfen Sie sich als Held eines von vier Clans durch zwei Kampagnen. Besonderen Wert legt Castillo auf die Kämpfe. Im Gegensatz zu anderen Spielen gibt es bei Battle Realms keine unübersichtlichen Einheiten-Klumpen. Maximal 40 Einheiten werden gleichzeitig auf dem Bildschirm sein. Die sind dafür umso detaillierter und realistischer animiert und erinnern mit ihrem Kampfstil an japanische Prügelspiele. Einen Sonderweg gehen die Entwickler auch bei den Rohstoffen: Wasser, Reis, Pferde und Arbeiter beeinflussen sich gegenseitig. Wasser gießt die Reisfelder, die Pferde mampfen die Körner dann. Die Arbeiter schuften mit einem Lastgaul schneller. Die eigens entwickelte 3D-Engine stellt Landschaften mit Höhenstufen sehr detailliert und flüssig dar. Die Hügel machen auch Sinn: Bogenschützen auf einem Berg oder auch nur auf einem Pferd kämpfen durch die erhöhte Position gleich viel effektiver. Noch im Oktober soll Battle Realms fertig sein.
(ms)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen