Battleborn - Entwickler deutet Umstieg auf Free2Play an

Laut dem Entwickler von Battleborn ist das Spiel nicht so erfolgreich wie erwartet. Gleichzeitig macht er Andeutungen darauf, dass das Spiel deshalb auf ein Free2Play-System umsteigen könnte.

von Mathias Dietrich,
06.08.2016 14:50 Uhr

Take Two deutete an, dass Battleborn auf ein Free2Play-System umsteigen könnte.Take Two deutete an, dass Battleborn auf ein Free2Play-System umsteigen könnte.

Battleborn hat sich nicht so gut verkauft, wie sich Take Two das erhoffte. Zwar will der Entwickler eine Umstellung auf ein Free2Play-System nicht bestätigen, machte aber entsprechende Andeutungen.

Take Two erklärte, dass es noch "Möglichkeiten gibt" die Spielerzahl von Battleborn zu vergrößern. Details nannte der Entwickler nicht. Allerdings könnte man auf eine Free2Play-Umstellung schließen. Die gab bereits Evolve einen starken Spielerzuwachs.

Denkbar wäre das auch schon dadurch, da Battleborn auf verschiedene Charaktere mit unterschiedlichen Fähigkeiten setzt. Käufer könnten demnach bereits alles freigeschaltet haben, während sich Free2Play-Spieler die Charaktere einzeln kaufen.

Auch interessant: Battleborn versucht Spieler mit Gratismaps zu gewinnen

Battleborn - Fünf Tipps für den Einstieg ins Gearbox-MOBA 4:53 Battleborn - Fünf Tipps für den Einstieg ins Gearbox-MOBA

Battleborn - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...