Battlefield 1 - Server mieten eingeschränkt, offizielle Antwort von DICE

Zum Mieten und Nutzen von Servern für Battlefield 1 hat DICE bisher geschwiegen. Jetzt gibt es eine offizielle Stellungnahme: Tatsächlich gibt es keine Drittanbieter mehr, Server müssen direkt bei EA bestellt werden.

von Stefan Köhler,
07.10.2016 19:31 Uhr

DICE und EA wollten zu den Servern von Battlefield 1 bisher nichts sagen. Jetzt gibt es eine offizielle Stellungnahme - die leider ebenfalls nicht viel Konkretes liefert.DICE und EA wollten zu den Servern von Battlefield 1 bisher nichts sagen. Jetzt gibt es eine offizielle Stellungnahme - die leider ebenfalls nicht viel Konkretes liefert.

Endlich äußern sich DICE und Electronic Arts offiziell zur Server-Situation für Battlefield 1. In einer Stellungnahme auf der offiziellen Webseite werden dabei die zuvor geäußerten Gerüchte von Serverhosts bestätigt: Drittanbieter werden gegenüber den Vorgängern außenvorgelassen, Server müssen direkt bei EA und nur bei EA bestellt werden.

Laut EA geben sich dadurch zwei Vorteile: Das Sicherstellen der Hardware-Qualität für die Server, da nur ein Provider überprüft werden muss. Außerdem können Serverhosts direkt mit dem EA Support in Kontakt treten und müssen sich nicht mit Drittanbietern herumschlagen.

Ja zu Optionen, ebenfalls ja zu Einschränkungen

Server werden über einen Ingame-Store kurz nach Launch gemietet werden können - damit ist auch ein Ingame-Store bestätigt. Hosts sollen Dinge wie »Servername, Karten-Auswahl, Spielmodi, Spieleinstellungen und weitere Optionen« einstellen können. Auch kann eingestellt werden, ob der Server privat oder öffentlich verfügbar ist. Allerdings gibt es bereits eine Einschränkung:

Zum Launch wird wohl die Auswahl an verfügbaren Spielmodi gekürzt und nach und nach nachgereicht. Details dazu, welche Modi tatsächlich verfügbar sind und warum dieser Schritt notwendig ist, gibt es nicht. Man verspricht immerhin weitere Einstellungsoptionen und Interface-Verbesserungen im Laufe des Jahres 2016.

Serverplugins wie Rcon und ProCon werden wohl nicht mehr zur Verfügung stehen. Mit denen konnten Admins in das Spiel eingreifen und Abstimmung wie die Wahl der nächsten Karte in Echtzeit initiiert werden. Die offizielle Antwort lässt das Thema unbeantwortet. Auch eine Vielzahl weiterer Fragen wie zum Cheat-Schutz und zu den tatsächlich verfügbaren Spieleinstellungen werden nicht beantwortet.

Battlefield 1 erscheint am 21. Oktober 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Battlefield 1 - Gamescom-Trailer zeigt Pferde und Beta-Map 1:54 Battlefield 1 - Gamescom-Trailer zeigt Pferde und Beta-Map

Battlefield 1 - Screenshots ansehen


Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.