Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Battlefield 2142: Northern Strike - Entwickler erklärt neuen Assault-Modus

von Rene Heuser,
23.01.2007 12:55 Uhr

In einem kürzlich auf der Battlefield 2142-Seite veröffentlichten Interview mit Produzent Kristoffer Bergqvist findet sich erstmals auch eine genauere Beschreibung des neuen Assault Lines-Modus, der im Booster Pack Northern Strike seinen Einstand feiern soll. Demnach handelt es sich dabei, um nur eine leichte Abwandlung des klassischen Conquest-Modus. Der einzige Unterschied soll sein, dass die Homebases der Teams solange nicht angegriffen werden können, bis alle anderen Kontrollpunkte auf der Karte von einer Seite erobert wurden. Es bleibt abzuwarten, ob sich das Spielgefühl durch diese Änderung wirklich spürbar ändert, da auf vielen Karten bisher sowieso die Startbasen nicht angreifbar waren.

Neu wird in Northern Strike auch die Integration der Unlocks sein. Auch Spieler, die das Booster Pack nicht gekauft haben, werden in Battlefield 2142 durch Fieldupgrades die neue Ausrüstung zeitweilig freischalten. Um sie permanent benutzen zu können, müssen Sie jedoch Northern Strike kaufen.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.