Battlefield 1 - US-Armee und Springfield-Gewehr ab jetzt in »Back to Basics«

Der Spielmodus »Back to Basics« in Battlefield 1 wurde um zwei neue Karten erweitert: Wald von Argonnen und Krieg im Ballsaal, erstmals tritt die US-Armee mit dem unmodifierten Gewehr M1903 Springfield an.

von Stefan Köhler,
16.02.2017 14:45 Uhr

Back to Basics läuft ab sofort auch im Wald von Argonnen, die US-Armee stößt im Spielmodus dazu.Back to Basics läuft ab sofort auch im Wald von Argonnen, die US-Armee stößt im Spielmodus dazu.

DICE hat den Spielmodus »Back to Basics« von Battlefield 1 um die US-Armee erweitert. Die »Doughboys« treten auf ihren angestammten Karten Wald von Argonnen und Krieg im Ballsaal gegen die deutsche Armee an, als Gewehr steht einzig die Standardvariante der M1903 Springfield zur Auswahl.

In Back to Basics müssen Spieler auf Zieloptiken, vollautomatische Waffen und Eliteklassen verzichten, jede Fraktion kann nur auf das eigene Standardrepetiergewehr zurückgreifen. Bisher bot der Modus nur die Armeen von Deutschland, Österreich, den Osmanen, Großbritannien und Italien, nur die US-Armee hat noch gefehlt. Es ist nach Hardcore der zweite Custom-Mode, der nach der Testphase permanent eingeführt wurde.

Mehr: Zwei Operationen, Frankreichs Armee und mehr im DLC »They Shall Not Pass«

Battlefield 1 - Frankreich-DLC »They Shall not Pass« im ersten Teaser-Trailer 0:15 Battlefield 1 - Frankreich-DLC »They Shall not Pass« im ersten Teaser-Trailer

Battlefield 1 - Bilder und Artworks aus dem DLC »They Shall Not Pass« ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...