BBC - Britischer Rundfunk setzt auf Computerspiele

von Volker Stuckmann,
06.08.2007 13:47 Uhr

Der britische Rundfunksender BBC, in etwa vergleichbar mit der öffentlich-rechtlichen ARD, möchte sich verstärkt auf dem Markt der Computerspiele engagieren. Das geht aus einem Bericht des Online-Auftritts der Zeitung Scotland on Sunday hervor.

Quellen innerhalb der Branche zufolge werde die BBC schon bald ihre Spiele-Produktion hochfahren und Titel entwickeln, die innerhalb der Computerspieler-Gemeinschaft ernst genommen werden. Zwar bietet der Sender schon jetzt eine Reihe von Spielen an. Diese richten sich jedoch eher an Kinder oder Gelegenheitsspieler.

Erste Details zu den Plänen des Senders werde Simon Nelson, BBC-Chef für Neue Medien am 14. August auf dem Edinburgh Interactive Festival verraten. Dass die Ankündigung in Schottland erfolge, sei laut Scotland on Sunday kein Zufall. Schließlich sei dies auch die Heimat von Rockstar North, den Entwicklern von GTA 4. Das Spiel sollte eigentlich bereits im Oktober für Next Gen-Konsolen erscheinen, wurde dann jedoch auf das Frühjahr 2008 verschoben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen