Below - Was wurde eigentlich aus dem »Indie-Dark-Souls«?

2013 wurde Below angekündigt, zuerst für die Xbox One, dann für den PC. Und eigentlich hätte das »Indie-Dark-Souls« längst da sein sollen. Was ist passiert?

von Anne Zarnecke,
17.12.2016 14:06 Uhr

In Below erkunden wir das Innere eines Berges. Die Frage ist nur, wann können wir das endlich machen. Die Indie-Hoffnung hat schon einige Verschiebungen hinter sich.In Below erkunden wir das Innere eines Berges. Die Frage ist nur, wann können wir das endlich machen. Die Indie-Hoffnung hat schon einige Verschiebungen hinter sich.

Auf der E3 2013 gab uns das kanadische Entwicklerstudio Capybara Games das erste Mal einen Einblick in den isometrischen Dungeon Crawler Below. Drei Jahre später wurde der Release des Indie-Spiels schon zum dritten Mal nach hinten verschoben, einen Releasetermin nannten die Entwickler dieses Mal erst gar nicht.

Worum geht es in Below?

Wir sind auf einer kleinen, vermeintlich verlassenen Insel gestrandet. Über der Erde gibt es hier aber gar nicht viel zu sehen. Doch auf der Insel thront ein großer, dunkler Berg. Durch eine große Pforte betreten wir das Innere und hier beginnt das eigentliche Spiel, denn Below findet komplett in den prozedural generierten Höhlen in und unter dem Berg statt.

Below ist eine Mischung aus Roguelike und Dungeon Crawler, dargestellt in einem Mix aus Top-Down- und Iso-Perspektive. Den Titel Indie Dark Souls hat sich das Spiel schon kurz nach der Ankündigung verdient, weil Below ähnlich knallhart ist, vielleicht sogar härter.

Below - Gameplay-Trailer 1:59 Below - Gameplay-Trailer

Denn wenn unsere Spielfigur stirbt, müssen wir wieder von vorne beginnen, haben aber im besten Fall aus unseren Fehlern gelernt.

Wie genau soll das funktionieren? Wir haben Below angespielt

Capybara Games (Super Time Force, Swords & Sworcery) verzichtet bei der Entwicklung von Below auf jegliche Dialoge, sowohl geschrieben als auch gesprochen, und setzt den Fokus jeglich auf das Überleben des anonymen Charakters.

Stand der Dinge

Seit der Ankündigung auf der E3 2013 gewann der Indie-Titel stets Lob und mit den Jahren auch eine beachtliche Menge von Fans.

Doch die Entwicklung des Spiels scheint nur schleppend vorranzugehen. Nachdem Below zuerst für 2015 in Aussicht gestellt wurde, kam im Dezember 2015 die Meldung, dass man das Spiel erst im Sommer 2016 fertig bekommt.

Dann meldete sich das in Toronto angesiedelte Entwicklerstudio im August noch einmal zu Wort, und verschob den Release auf unbestimmte Zeit. In einem öffentlichen Blogeintrag versprach das Studio, dass man bei der nächsten Nachricht zum Spiel einen festen Releasetermin nennen könnte. Seitdem gab es aber keine neuen Infos.

Keine Antwort von Capybara Games

Wir haben in den letzten Wochen mehrmals versucht, eine Stellungnahme von Capybara Games zu bekommen, bislang jedoch ohne Erfolg.

Die letzte Erklärung stammt noch vom August 2016 und darin heißt es, dass man zwar sehr stolz auf den aktuellen Zustand des Spiels ist, aber es noch nicht die Qualtät liefert, die sich das Team und sicherlich auch Spieler erhoffen. Below ist das bislang aufwendigste Projekt des Entwicklers und der letzte Schliff kostet noch Zeit, auch wenn das für viele Spieler vielleicht enttäuschend sein mag.

Das klingt zwar noch nicht unbedingt, nach einem Release in den nächsten Wochen. Aber die Chancen für einen Release von Below im Jahre 2017 stehen hoffentlich nicht schlecht.

Below - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...