Benchmark-Streit - AMD mit Vorwürfen gegen Nvidia

Noch sind die neuen AMD-Grafikkarten nicht erschienen, schon gibt es Streit zwischen AMD und Nvidia über die Nutzung eines neuen Benchmarks.

von Georg Wieselsberger,
21.10.2010 14:20 Uhr

Wie HardOCP meldet, informiert Nvidia mehrere Webseiten über eine frühe Version eines Benchmarks auf Basis des Spiels H.A.W.X. 2 und empfiehlt, diesen Benchmark bei zukünftigen Tests von Grafikkarten zu nutzen. HardOCP selbst hatte diese E-Mail am 19. Oktober erhalten.

Nur einen Tag später reagierte AMD ebenfalls mit einer E-Mail. Die Empfänger der Nvidia-Nachricht hätten sicher bemerkt, dass der Zeitpunkt für diese Mitteilung kein Zufall sei. AMD wirft Nvidia vor, die kommenden Benchmark-Tests der AMD Radeon HD 6850 und AMD Radeon HD 6870 negativ beeinflussen zu wollen, da der H.A.W.X. 2-Benchmark Probleme bei der Verwendung der DirectX-11-Funktion Tessellation habe.

AMD habe Ubisoft zwar Verbesserungen vorgeschlagen, die für alle Grafikchips von Vorteil wären, doch die Entwickler hätten sich dazu entschlossen, diese nicht in die Preview-Version des Benchmarks einzubauen, die von Nvidia empfohlen wird.

AMD arbeitet nach eigenen Worten daran, das Problem per Treiber zu lösen, bis das fertige Spiel erscheint. Der Benchmark ist laut AMD jedoch kein brauchbares Programm, um die reale Leistung von Grafikkarten bei Tessellation zu messen.


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.