Benedict Cumberbatch - Der Star-Trek-Bösewicht steigt nicht auf den Crimson Peak

Pacific-Rim-Regisseur Guillermo Del Toro muss sich einen anderen Hauptdarsteller für sein neues Projekt suchen. Benedict Cumberbatch sagte ihm rund ein halbes Jahr vor Drehbeginn ab.

von moviemaniacs ,
24.08.2013 11:00 Uhr

Nicht nur als Sherlock in der gleichnamigen Fernsehserie, auch auf der Leinwand ist Benedict Cumberbatch derzeit eine große Nummer. Zuletzt sorgte er als Gegenspieler von Chris Pine in Star Trek Into Darkness für Furore. Als nächstes sollte der 37-jährige Brite für Guillermo del Toros Geisterhaus-Thriller Crimson Peak vor der Kamera stehen.

Doch wie Variety zu berichten weiß, wird Cumberbatch nicht in Del Toros nächstem Film mitwirken. Eigentlich hätte der Sherlock-Darsteller an der Seite der Oscar-nominierten Jessica Chastain (Zero Dark Thirty) sowie von Mia Wasikowska (Alice im Wunderland) und Pacific Rim-Star Charlie Hunnam ab Februar 2014 drehen sollen. Doch jetzt ist er abgesprungen, zu den Gründen ist nichts bekannt.

Benedict Cumberbatch in SherlockBenedict Cumberbatch in Sherlock

Während Cumberbatch demnächst in dem Drama Inside Wikileaks - Die fünfte Gewalt (ab 31. Oktober) als WikiLeaks-Gründer Julian Assange zu sehen sein wird, kann sich Regisseur del Toro nun nach einem neuen Schauspieler umsehen. Allerdings dürfte es dem Hellboy-Kultfilmemacher nicht allzu schwer fallen, adäquaten Ersatz zu finden. Schließlich hat er mit Pacific Rim gerade einen Achtungserfolg gelandet - und wer arbeitet nicht gerne mit Menschen zusammen, die Erfolg haben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...