"Bericht über Windows 7 ist Werbung" - Open-Source-Vereinigung kritisiert BBC

Der Fernsehsender BBC hatte im Rahmen eines drei Minuten langen Berichts zur Professional Developer Conference 2008 auch die dort verteilte Vorab-Version von Windows 7 gezeigt.

von Georg Wieselsberger,
12.11.2008 13:06 Uhr

Der britische Fernsehsender BBC hatte im Rahmen eines drei Minuten langen Berichts zur Professional Developer Conference 2008 auch die dort verteilte Vorab-Version von Windows 7 vorgeführt. Ein BBC-Moderator und ein Technik-Experte zeigten, wie Windows 7 auf einem Multitouch-Bildschirm funktioniert. Laut dem Open Source Consortium handle es sich dabei um eine Verkaufspräsentation und Werbung für Windows 7 und Microsoft auf Kosten des britischen Steuerzahlers.

Ein Bericht über Windows 7 sei überhaupt nicht notwendig gewesen, da das Betriebssystem wohl erst in zwei Jahren erscheine, so die Open-Source-Vertreter. Dass durch diese Argumentation auch die unterstellte Werbung unsinnig wird, scheint den Beschwerdeführern nicht aufgefallen zu sein. Die BBC reagierte auf die Beschwerde nur mit der Aussage, es habe sich um eine völlig normale redaktionelle Entscheidung gehandelt, die zu dem Bericht geführt hätte.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen