Big Ben Wireless Gamepad

Angenehme Form, präzise Bedienelemente, kabellos und für gerade mal 25 Euro zu haben. Wer noch kein Gamepad hat und an das Xbox-Layout gewöhnt ist, kann zugreifen.

von Martin Le,
22.11.2007 14:41 Uhr

Gut kopiert ist besser als schlecht neu erfunden. Das Big Ben Wireless Gamepad orientiert sich stark am Design der aktuellen Xbox 360 Gamepads – kein Wunder, denn Big Ben stellt auch Peripherie für die Microsoft-Konsole her. Die Farben der Knöpfe, die Anordnung der beiden Analogsticks sowie die Form und Größe des Controllers ähneln dem Xbox-Vorbild stark. Allerdings kopiert Big Ben nicht nur, sondern verbessert auch. Beispielsweise hat das Wireless Gamepad im Unterschied zum Xbox 360 Gamepad elf statt nur acht Knöpfe, und die Rumble-Funktion macht im Gegensatz zum Original auch in älteren Spielen keine Probleme. Zudem besteht die Oberfläche aus einem (anfangs übel riechenden) gummierten Überzug, der ein Wegrutschen der Finger verhindert.

Präzision und Reaktionszeiten der Knöpfe und Sticks sind in Ordnung, lediglich das digitale Steuerkreuz fällt ein wenig zu schwammig aus. Zudem enttäuscht uns der drahtlose Empfänger, weil bereits einfache Hindernisse zwischen ihm und dem Gamepad die Verbindung stören. Das Gewicht ist mit 350 Gramm vergleichsweise gering, die Verarbeitung bis auf das digitale Steuerkreuz durchweg auf hohem Niveau.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen