Billig-Laptops - Hardware-Limitierung für Windows XP

Wie unsere Kollegen von PC World schreiben, hat Microsoft sein Angebot, Windows XP auch nach dem 30. Juni zumindest für Low-Cost-Laptops weiter anzubieten, mit bestimmten Hardware-Limitierungen verbunden. So darf die Größe des Bildschirms 10,2 Zoll und die der Festplatten 80 GB nicht überschreiten. Das RAM wird auf 1 GB limitiert, die Prozessoren auf Single-Cores mit maximal 1 GHz beschränkt, mit Ausnahmen für VIA C7-Prozessoren und den Intel Atom. Auch Touchscreens sind nicht erlaubt. Damit will Microsoft verhindern, dass die Laptops teureren Geräten mit Windows Vista Konkurrenz machen können. Allerdings sind die PC-Hersteller wohl nicht traurig über diese Bedingungen, denn auch dort möchte man nicht, dass die Billig-Laptops den Markt für andere PCs beschädigen.

von Georg Wieselsberger,
10.05.2008 13:46 Uhr

Wie unsere Kollegen von PC World schreiben, hat Microsoft sein Angebot, Windows XP auch nach dem 30. Juni zumindest für Low-Cost-Laptops weiter anzubieten, mit bestimmten Hardware-Limitierungen verbunden. So darf die Größe des Bildschirms 10,2 Zoll und die der Festplatten 80 GB nicht überschreiten. Das RAM wird auf 1 GB limitiert, die Prozessoren auf Single-Cores mit maximal 1 GHz beschränkt, mit Ausnahmen für VIA C7-Prozessoren und den Intel Atom. Auch Touchscreens sind nicht erlaubt. Damit will Microsoft verhindern, dass die Laptops teureren Geräten mit Windows Vista Konkurrenz machen können. Allerdings sind die PC-Hersteller wohl nicht traurig über diese Bedingungen, denn auch dort möchte man nicht, dass die Billig-Laptops den Markt für andere PCs beschädigen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...