BioShock - Gore Verbinski spricht über seine Spiele-Verfilmung, die nie kam

Vor Jahren war eine Spiele-Verfilmung des Shooters BioShock geplant, doch daraus wurde nichts. Jetzt beantwortet der Regisseur Gore Verbinski Fragen der Fans über den Grund und künftige Pläne.

von Vera Tidona,
16.02.2017 16:55 Uhr

BioShock: The Collection - Ankündigungstrailer zur BioShock-Spielesammlung 1:21 BioShock: The Collection - Ankündigungstrailer zur BioShock-Spielesammlung

Zur erfolgreichen Spiele-Reihe BioShock kündigte Universal im Jahr 2010 eine geplante Spiele-Verfilmung von Regisseur Gore Verbinski an. Nach einiger Zeit der Vorbereitungen, kam es jedoch zum vorzeitigen Ende der Produktion. Kurz vor Drehstart stieg erst der Regisseur aus und das Studio legte das Projekt auf Eis.

Mehr zum Bioshock-Film: Concept-Arts zum eingestellten Projekt

Gore Verbinski über das Aus seines BioShock-Films

Jetzt hat sich der Filmemacher Gore Verbinski (Fluch der Karibik 1-3, A Cure for Wellness) auf Reddit einem Ask me Anything den Fragen der User gestellt und wurde auch auf die geplante Spiele-Verfilmung angesprochen.

Auf die Frage, warum die Produktion nur acht Wochen vor Drehstart abgesagt wurde, hatte er gleich mehrere Gründe:

"»Nun, es gibt keine kurze Antwort auf diese Frage, aber wir befanden uns acht Wochen vor dem Dreh, als der Stecker gezogen wurde. Es ist ein R-Rated-Film. Ich wollte ihn R-Rated belassen, ich hielt das für angemessen, und es ist ein teurer Film. Es ist eine gewaltige Welt, die wir erschaffen, und es ist keine Welt, für die wir einfach an Drehorte zum Filmen gehen können. Bei A Cure For Wellness konnten wir tatsächlich eine Reihe von Orten nutzen, um die Welt zu erschaffen. Für BioShock hätte es so nicht funktioniert, wir hätten ein gesamtes Unterwasser-Universum bauen müssen. Also denke ich, dass sich Universal letztendlich einfach nicht wohlfühlte mit der Kombination aus Kosten und der Altersfreigabe.«"

Noch immer hält der Regisseur einen BioShock-Film für möglich, vielleicht jetzt eher als damals.

"»Zu der Zeit gab es ebenfalls einige teure R-Rated-Filme, die nicht funktionierten. Ich vermute, dass sich die Dinge geändert haben, und vielleicht wird es eine neue Chance geben. Aber es ist sehr schwer dahin zurückzukehren, wenn man acht Wochen von den Dreharbeiten eines Films entfernt ist, ihn wirklich in deinem Kopf sehen kannst und du fast das gesamte Ding gefilmt hättest. Emotional gesehen ist man also genau in dem Übergang vom Architekten zum Bauunternehmer und das wird schwierig.«"

Schon damals äußerte sich Ken Levine von Irrational Games dazu und gab als mögliche Begründung an, das anscheinend Universal mit der Erwachsenen-Thematik und die entsprechenden Altersfreigabe kalte Füsse bekommen hat.

Spiele-Reihe BioShock

Der Shooter Bioshock von 2K Games erschien im Jahr 2007 für Xbox 360, PlayStation 3 und den PC. Inzwischen gibt es mit BioShock Infinite (2013) zwei Fortsetzungen. Im letzten Herbst ist mit BioShock: The Collection eine Sammlung aller drei Teilen für die Xbox One, PlayStation 4 und den PC erschienen.

BioShock: The Collection - Screenshots aus der überarbeiteten Shooter-Sammlung ansehen


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.