Bioshock Infinite - Entwickler spricht über die Technik

Der Technical Director von Irrational Games plaudert in eine Forenbeitrag über die Engine von Bioshock Infinite und welche Anpassungen daran vorgenommen wurden.

von Hanno Neuhaus,
04.11.2010 16:40 Uhr

In einem Beitrag in den offiziellen Foren des Entwicklers Irrational Games, ließ sich der Technical Director von Bioshock Infinite ein wenig über die Technik hinter dem kommenden Actionspiel aus. So stand sehr früh im Designprozess fest, dass die Unreal Engine 2.5, die bei den beiden Vorgängern zu Einsatz kam, den Anforderungen der Entwickler nicht genügte. So hat man sich entschlossen auf die Unreal Engine 3 umzusteigen. Doch auch an dieser mussten noch einige Veränderungen vorgenommen werden. Ein paar davon sind in seinem Beitrag aufgelistet.

  • neue künstliche Intelligenz & neues Animationssystem
  • Anpassungen an die beweglichen Welten von Bioshock Infinite (»Floating Worlds«-Technologie)
  • neues Rendersystems auf Basis der »Deferred Lightning«-Technologie
  • neues Audiosystem, das realistischere Verbreitung von Schallwellen ermöglicht
  • »Parallel Processing«-Architektur, die Nutzen von allen vorhandenen CPU-Kernen macht

Bioshock Infinite - Screenshots ansehen

Wann das Spiel endgültig bei uns im Handel sein wird, lässt sich derzeit noch nicht abschätzen. Jedenfalls gilt als grober Release-Zeitraum das Jahr 2012. Neben einer Version für den PC, wird Bioshock Infinite auch für die Playstation 3 und die Xbox 360 erscheinen.

» Vorschau zu Bioshock Infinite


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...