Bioware - »Dem PC geht es gut«

Ray Muzyka, Geschäftsführer des Entwicklers Bioware, versichert in einem Interview mit der Website CVG, dass es dem PC-Markt besser denn je gehe: »Ich denke momentan spielen mehr Leute auf dem PC und geben mehr Geld für PCs aus als jemals zuvor, aber es nimmt andere Formen an.«

von Michael Obermeier,
20.01.2009 10:15 Uhr

Ray Muzyka, Geschäftsführer des Entwicklers Bioware, versichert in einem Interview mit der Website CVG, dass es dem PC-Markt besser denn je gehe: »Ich denke momentan spielen mehr Leute auf dem PC und geben mehr Geld für PCs aus als jemals zuvor, aber es nimmt andere Formen an.«

Muzyka behauptet der PC-Spielemarkt würde sich wie das Publikum und die Technologie rasant verändern und es sei die Hauptaufgabe der Entwickler sich diesen Änderungen anzupassen. Online-Rollenspiele sind eine Form dieses Umsturzes. Außerdem würden nicht nur mehr und mehr Flash- und Gelegenheitsspiele gespielt, sondern auch ursprüngliche Core-Serien für Gelegenheitsspieler vereinfacht.

Ray Muzyka, Geschäftsführer von Bioware.Ray Muzyka, Geschäftsführer von Bioware.

Laut Muzyka müssten deshalb Spiele in Zukunft leicht zu Bedienen sein, können gleichzeitig aber enorme Spieltiefe für Hardcore-Spieler bieten. Außerdem soll es dem Spieler überlassen bleiben, ob er nur in kurzen Häppchen oder stundenlang spielt.

Biowares nächstes Großprojekt neben Dragon Age: Origins scheint den Visionen Muzykas zu folgen. Das Online-Rollenspiel Star Wars: The Old Republic will nicht nur MMO-Einerlei sondern auch eine tiefgründige Geschichte bieten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen