BKA warnt vor BKA-Mails - Abzocker-Mails im Umlauf

E-Mails, die angeblich vom Bundeskriminalamt stammen, fordern den Empfänger zur Zahlung eines Bußgeldes wegen illegaler Downloads auf.

von Georg Wieselsberger,
26.05.2009 12:42 Uhr

Wieder einmal sind E-Mails im Umlauf, die vorgeben, vom Bundeskriminalamt (BKA) zu stammen. Wie das "echte" BKA in einer Pressemitteilung warnt, handelt es sich dabei um betrügerische E-Mails, die den Empfänger über eine angebliche Strafanzeige " wegen illegalen Herunterladens von Filmen, Software und MP3-Musikdateien" informieren.

Anschließend wird dazu aufgefordert, ein "Bußgeld" an eine Kontoverbindung zu überweisen. Diese Zahlung darf auf keinen Fall vorgenommen werden, so das BKA, das auch nochmal darauf hinweist, dass Strafanzeigen nicht per E-Mail verschickt werden. Es erstaunt, dass heute immer noch Menschen auf solche, eigentlich offensichtlichen, Betrügereien hereinfallen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen