Black Desert Online - MMO-Troll muss Aufsatz schreiben, um Bann zu entgehen

Nachdem er Rollenspieler in Black Desert Online grundlos gestört hatte, sollte ein Spieler einen Aufsatz als Strafe schreiben. Das Resultat war so explizit, dass die Moderatoren es löschen mussten.

von Tobias Ritter,
23.03.2017 10:43 Uhr

Ein Spieler von Black Desert Online sollte als Strafe für sein Fehlverhalten in der Spielwelt eine Hintergrundgeschichte zu seiner Spielfigur verfassen. Das Ergebnis ist fällt reichlich schlüpfrig aus. Ein Spieler von Black Desert Online sollte als Strafe für sein Fehlverhalten in der Spielwelt eine Hintergrundgeschichte zu seiner Spielfigur verfassen. Das Ergebnis ist fällt reichlich schlüpfrig aus.

Auch wenn Online-Rollenspiele häufig in Grinding, nicht Rollenspiel-konforme Gespräche und kommentarloses Player-Killing ausarten: Viele Spieler nutzen das Genre auch heute noch, um sich interessante Geschichten auszudenken und ihren Charakter in der virtuellen Welt wirklich zu leben.

Ein wahres Paradies für Rollenspieler ist Black Desert Online: Die Moderatoren und Administratoren des koreanischen Sandbox-MMOs achten teilweise penibel darauf, dass bestimmte Rollenspiel-Regeln eingehalten werden. Genau das wurde nun einem Spieler zum Verhängnis, der von Rollenspiel nicht allzu viel hält.

»Tod allen Rollenspielern!«

Wie die englischsprachige Webseite PC Gamer berichtet, hat der betreffende Black-Desert-Spieler mit dem Nicknamen Kimochi sogar zur regelrechten Jagd auf alle Rollenspieler geblasen: Er tötete einfach jeden anderen Spieler, der ihm über den Weg lief und schrieb dabei ständig »Death to RPers!« in den Chat.

Nicht gerade das, was sich Rollenspieler unter einer immersiven Spiel-Atmosphäre vorstellen. Fanden auch die Moderatoren des Spiels - und nahmen sich Kimochi vor.

Wo andere jedoch einfach nur eine mehrtägige Sperre aussprechen, verzichtete der Lead-Game-Master Rhotaaz auf einen temporären Bann und setzt lieber auf eine erzieherische Maßnahme: Kimochi solle einen 500 Wörter langen Aufsatz über die Hintergrundgeschichte seines Charakters verfassen, lautete die Aufforderung. Sollte ihm dies nicht innerhalb von 24 Stunden gelingen, werde man seinen Account sperren.

Grenzwertige Fan-Fiction

Kimochi kam der Aufforderung nach - erlaubte sich allerdings einen schlüpfrigen Spaß: Statt einer seriösen Hintergrundgeschichte brachte der Spieler eine recht grenzwertige Vergewaltigungsfantasie als erotische Fan-Fiktion zu Papier.

Dass der entsprechende Foren-Beitrag nach nur zwei Stunden wieder aus dem offiziellen Forum verschwand, dürfte da kaum verwundern. Dennoch sahen die Moderatoren die Aufgabe als erfüllt an und beließen es bei der ursprünglich ausgesprochenen Verwarnung. Man werde das Verhalten von Kimochi jedoch weiter im Auge behalten, so Rhotaaz.

Schiffe statt Esel: Margoria-Update bringt Riesen-Ozean nach Black Desert Online

Black Desert Online - Test: Grafik, Grinding, Großhandel 8:02 Black Desert Online - Test: Grafik, Grinding, Großhandel

Black Desert Online - Screenshots ansehen


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.