Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Black & White 2

Höchstpersönlich schwang sich der Lionhead-Chef Peter Molyneux in den Flieger nach Deutschland, um exklusiv mit GameStar-Lesern zu plaudern.

01.06.2003 15:12 Uhr

Statt kleiner Dörfer errichten die Bewohner große, von Mauern geschützte Städte.Statt kleiner Dörfer errichten die Bewohner große, von Mauern geschützte Städte.

Normalerweise überlässt er die Fortsetzungen seiner Spiele gern anderen. Doch für Black & White 2 bricht Stardesigner Peter Molyneux diese Regel. Denn anders als seine Klassiker Populous oder Magic Carpet war Black & White kein ausgereiftes Produkt (siehe Kasten). Teil 2 soll die Scharte auswetzen: Mehr Kampf, mehr Komfort und mehr Umfang könnten den neuesten Titel von Lionhead endlich zu dem Spitzenspiel machen, als das der Vorgänger angekündigt war.

Armeen kontra Mauern

Kreaturen wie dieser brüllende Löwe werden viel detaillierter als im ersten Teil. Sogar die Haarlänge variiert je nach Alter des Tieres.Kreaturen wie dieser brüllende Löwe werden viel detaillierter als im ersten Teil. Sogar die Haarlänge variiert je nach Alter des Tieres.

Geblieben ist in Black & White 2 die Ausgangsidee des ersten Teils: Sie lenken als Gott die Geschicke Ihrer Untertanen. Dabei steht Ihnen eine eigenhändig abgerichtete Kreatur hilfreich zur Seite. Doch ab hier wird alles anders, neu und nach Entwicklerwillen auch besser: In nunmehr zehn statt wie früher fünf Welten kümmern sich Ihre Gläubigen jetzt alleine um Bedürfnisse wie Hunger, Rohstoffe oder Paarung. Als Gott widmen Sie sich dafür dem Aufstellen großer Armeen, mit denen Sie gegnerische Völker unterwerfen. Per in der Landschaft verschiebbarer Fahnen führen Sie selbst die Soldaten in die Schlacht oder überlassen Ihrer Kreatur diese Aufgabe. Dabei lernt das Wesen, so Molyneux, nach und nach sogar taktisches Denken. Doch Sie dürfen das Reich auch nahezu gewaltfrei ausweiten: Weniger kriegerisch veranlagte Götter bauen hohe Mauern, die Invasoren (zumindest zeitweise) abhalten. Geht es Ihren Untertanen dann besonders gut, schließen sich neutrale Stämme freiwillig an. »Ich möchte, dass man Black & White 2 genauso gut friedlich wie als Eroberer spielen kann«, umreißt Molyneux seinen hochgradig ehrgeizigen Designansatz.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 528,9 KByte
Sprache: Deutsch

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.