Blinkende Massenware

von Daniel Visarius,
18.12.2007 15:15 Uhr

Ein PC-Spieler braucht eigentlich nur Maus und Tastatur. Je nach bevorzugtem Genre vielleicht noch ein Gamepad, ein Lenkrad oder einen Joystick. Die Industrie sieht das naturgemäß anders und versucht uns jede noch so absurde Idee als speziell »für Gamer« schmackhaft zu machen. Da gibt es unbenutzbare Mäuse in Pistolenform, halbierte Tastaturen für 50 Euro (!) sowie blinkende Geräte mit Zusatzfunktionen, die niemand braucht.

Die Industrie will Geld verdienen. Klar. Und Eingabegeräte für Spieler sind dazu bestens geeignet: Mit albernen Extras lässt sich der Verkaufspreis in die Höhe schrauben, weil die wenigsten wissen, was Fakt ist: Bauteile wie Leuchtdioden oder ähnliches sind absolute Massenware im Cent- bis niedrigem Euro-Bereich. Auch die vermeintlich hochwertigen Sensoren diverser High- Tech-Mäuse kosten im Einkauf nur wenige Euro. Es werden also nicht nur die unwesentlichen Kostensteigerungen bei der Fertigung auf die Spieler umgelegt, sondern gleich ein Vielfaches aufgeschlagen, um richtig Kasse zu machen – Margenprodukte nennt man das in Händlerkreisen.

Liebe Hersteller, hört auf, ahnungslose Käufer mit dem Aufkleber »für Gamer« zu schröpfen. Konzentriert Euch auf ordentliche Produkte zu fairen Preisen. Wenn die dann gut verarbeitet sind, dürfen sie auch mal blinken.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.