Blu-ray - Durchbruch bleibt aus

Wie die Marktforscher der NPD Group melden, verkaufen sich reine Blu-ray-Player in den USA nur sehr schlecht. Obwohl das Format die Konkurrenz HD-DVD ausschalten konnte, sank die Anzahl der verkauften Player zwischen Januar und Februar um 40 Prozent. Ausgehend von diesem Niveau wurden bis März nur 2 Prozent wieder gutgemacht. Ursache für die enttäuschenden Zahlen sind die hohen Preise für die Geräte, die zwar gesunken sind, aber immer noch bei 300 US-Dollar liegen. Das ist den meisten Kunden weiterhin zu teuer. Nach dem Ende von HD-DVD war eigentlich ein deutliches Wachstum bei Blu-ray erwartet worden, faktisch werden nun jedoch weniger reine Abspielgeräte verkauft als vorher.

von Georg Wieselsberger,
02.05.2008 08:26 Uhr

Wie die Marktforscher der NPD Group melden, verkaufen sich reine Blu-ray-Player in den USA nur sehr schlecht. Obwohl das Format die Konkurrenz HD-DVD ausschalten konnte, sank die Anzahl der verkauften Player zwischen Januar und Februar um 40 Prozent. Ausgehend von diesem Niveau wurden bis März nur 2 Prozent wieder gutgemacht. Ursache für die enttäuschenden Zahlen sind die hohen Preise für die Geräte, die zwar gesunken sind, aber immer noch bei 300 US-Dollar liegen. Das ist den meisten Kunden weiterhin zu teuer. Nach dem Ende von HD-DVD war eigentlich ein deutliches Wachstum bei Blu-ray erwartet worden, faktisch werden nun jedoch weniger reine Abspielgeräte verkauft als vorher.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen