Borderlands 2 - Waffen sollen weniger Klassen-abhängig sein

Weil Spieler im Vorgänger Borderlands häufig nur einen bestimmten Waffentyp verwendeten, legt der Entwickler Gearbox mit dem kommenden Ego-Shooter Borderlands 2 Wert auf flexiblere Talent-Bäume, die einen Charakter nicht in eine Rolle zwängen.

von Florian Inerle,
24.02.2012 10:16 Uhr

Borderlands 2 erscheint am 21. September 2012.Borderlands 2 erscheint am 21. September 2012.

Die Anzahl der Waffen im Ego-Shooter Borderlands ist gewaltig. Trotzdem lag die Wahl der Spieler häufig bei einem bestimmten Waffentyp, weil einige flexibler und vielseitiger als andere waren. Dies möchte der Entwickler Gearbox beim kommenden Sequel Borderlands 2 jedoch vermeiden.

»Bei [Borderlands 2] wollen wir, dass die Leute unsere neuen, äußerst variationsreichen Waffen wirklich ausprobieren. Wir wollen Spielern eine Rollenspiel-Erfahrung geben, bei der sie herausfinden können, welche Waffen zu ihrem Spieltyp passen«, behauptet der Creative Director Paul Hellquist vom Entwickler Gearbox im Interview mit der englischsprachigen Spielewebseite IGN.

Der erste Teil sei laut dem Art Director Jeramy Cooke zu einschränkend gewesen. Man wolle dem Spieler in Borderlands 2 nicht mehr sagen: »Diese Waffe willst du benutzen«. Stattdessen werden die Talent-Bäume so ausgelegt, dass Spieler die Waffen verwenden können, auf die sie Lust haben.

»Es wird vielleicht Waffen geben die besser zu einer bestimmten Fähigkeit passen. Wir zwingen die Spieler aber nicht in diese Rolle hinein indem wir zum Beispiel eine Verstärkung für einen bestimmten Waffen-Typ erstellen«.

Borderlands 2 erscheint am 21. September 2012 für Xbox 360, PlayStation 3 und PC. In einer ausführlichen Preview haben wir die Neuerungen und Verbesserungen des Rollenspiel-Shooters zusammengefasst.

Termin-Trailer: »Der Kopf platzt vor Freude« 3:02 Termin-Trailer: »Der Kopf platzt vor Freude«


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...