Branche - Spiele in Großbritannien im Schnitt 27% günstiger

Aus einer aktuellen Studie geht hervor, dass PC- und Konsolenspiele in Großbritannien durchschnittlich 27 Prozent günstiger sind. Es gibt sogar Unterschiede von bis zu 79 Prozent.

von Andre Linken,
16.12.2011 14:03 Uhr

In Großbritannien sind Spiele billiger als in Deutschland.In Großbritannien sind Spiele billiger als in Deutschland.

Viele Leute, die sich neue Computer- und Videospiele kaufen möchten, beziehen ihre Ware mitunter auch aus Großbritannien. Dort sind die Spiele oftmals deutlich günstiger als in Deutschland. Diese These wird ab sofort auch von einer offiziellen Studie des britischen Preisportals Idealo gestützt.

Hierbei wurden zwischen Juni und Dezember 2011 insgesamt 40 Spiele und deren Preise zum jeweiligen Verkaufsstart genauer unter die Lupe genommen. Demnach kosten beispielsweise Spiele für die PlayStation 3 in Großbritannien durchschnittlich 33,34 Pfund - in Deutschland liegt der Schnitt hingegen bei 41,43 Euro. Noch deutlicher ist der Preisunterschied im PC-Sektor: Während man in Großbritannien im Schnitt 24,56 Pfunde pro Titel zahlen muss, sind es in Deutschland 31,41 Pfund - also zirka 33 Prozent mehr.

Des Weiteren geht aus der Studie hervor, dass kein einziges der untersuchten Spiele in Deutschland billiger war als in Großbritannien. Den größten Unterschied gab es übrigens bei der PC-Version von Lego Harry Potter: Die Jahre 5-7 zu vermelden. Das Action-Adventure kostete in Großbritannien beachtliche 79 Prozent weniger als in Deutschland.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen