Brighter Minds - World of Goo-Publisher ist pleite

Brighter Minds, der US-Publisher hinter 2D Boys Puzzlespiel World of Goo, haben Insolvenz beantragt. Das Unternehmen wird bis auf weiteres nicht vollständig aufgelöst, sondern bleibt bis zu einer Reorganisation arbeitsfähig. Dies berichtet die Website GameDaily unter Berufung auf Brancheninsider.

von Michael Obermeier,
02.02.2009 10:00 Uhr

Brighter Minds, der US-Publisher hinter 2D Boys Puzzlespiel World of Goo, hat Insolvenz beantragt. Das Unternehmen wird bis auf weiteres nicht vollständig aufgelöst, sondern bleibt bis zu einer Reorganisation arbeitsfähig. Dies berichtet die Website GameDaily unter Berufung auf Brancheninsider.

Die World of Goo-Macher 2D Boy hatten zuletzt in ihrem Blog bekanntgegeben dass mehr als 90% der eingereichten High-Scores aus der Online-Version des Spiels aus illegal kopierten Versionen des Spiels sind. Hierzulande wird World of Goo von RTL Games vertrieben.

Ob auch die Ladenversion unter vielen Raubkopien leidet und ob das der ausschlaggebende Grund für die finanziellen Schwierigkeiten von Brighter Minds ist, ist zur Stunde noch unklar. Schlecht verkauft hat sich der Titel in den USA nicht: World of Goo war zuletzt auf Rang 10 der US-Verkaufscharts gelistet.

Bisher hat der Publisher keine offizielle Stellungnahme abgegeben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen