Brütal Legend - Außergerichtliche Einigung erzielt

Activision Blizzard und Electronic Arts haben den Streit um das Musikspiel Brütal Legend beigelegt.

von Frank Maier,
07.08.2009 14:23 Uhr

Die beiden Publisher Activision Blizzard und Electronic Arts haben sich im Streit um die Rechte von Brütal Legend nach einer letzten Anhörung außergerichtlich geeinigt. Dies gab der Anwalt von Activision Blizzard nach Informationen der Nachrichtenagentur AP (Associated Press) bekannt. Demnach seien sich die Parteien über einen Vergleich einig. Zwar gibt es noch keine endgültige Entscheidung des zuständigen Gerichts, eine Fortsetzung der Verhandlung dürfte damit dennoch vom Tisch sein. Gerüchten zufolge soll Electronic Arts eine Ausgleichszahlung geleistet haben, um angefallene Entwicklungskosten auf Seiten von Activision Blizzard zu begleichen.

Zum Hintergrund: Nach dem Zusammenschluß von Activision und Vivendi im Sommer letzten Jahres, blieb Brütal Legend aus Kostengründen auf der Strecke. Entwickler Double Fine wandte sich daraufhin an den Konkurrenten Electronic Arts. Dieser sicherte sich die Vertriebsrechte und wollte den Titel im Oktober 2009 veröffentlichen. Einziges Problem: Ein Auflösungsvertrag zwischen Activision und Double Fine war auf Grund von Unstimmigkeiten nie zustande gekommen. Activision verklagte daraufhin Electronic Arts mit der Begründung, man besitze nach wie vor einen rechtsgültigen Publishing-Vertrag.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...