Bully: Die Ehrenrunde - Rockstar deutet Nachfolger an

Der kommerziell wenig erfolgreiche Rockstar-Titel Bully: Die Ehrenrunde könnte in der Zukunft einen Nachfolger bekommen.

von Peter Smits,
20.11.2011 13:04 Uhr

Kehrt der Lehrerschreck aus Bully: Die Ehrenrunde zurück?Kehrt der Lehrerschreck aus Bully: Die Ehrenrunde zurück?

Vor rund einem Jahr sprach der Komponist Shawn Lee über eine mögliche Fortsetzung des Sandbox-Spiels Bully: Die Ehrenrunde . Auf die Frage, ob er auch in Zukunft wieder Musik zu Spielen beisteuern würde, antwortete er: „Ja, es sieht so aus, als würde ich in nicht allzu ferner Zukunft den Soundtrack zu Bully 2 machen.“ Rockstar hat dieses Gerücht bisher nie bestätigt. Stattdessen bevorzugen die Verantwortlichen selbst den Weg der Andeutung.

Der Rockstar-Vize Dan Houser sprach in einem Interview mit der englischsprachigen Internetseite Gamasutra über die Entwicklung von Max Payne 3 . Dabei erklärt er, wie das Studio zu dem Entschluss gekommen ist die Arbeiten an dem Max Payne-Nachfolger zu beginnen: „Wir wussten, dass wir nicht direkt nach dem Release von Bully ein Sequel entwickeln wollten – auch wenn es eine Marke ist, die uns wie Max Payne sehr am Herzen liegt und die möglicherweise in der Zukunft zurückkommen wird. Damals fehlte uns der Antrieb“.

Stattdessen wollte man zuerst Max Payne 3 realisieren. Danach wolle man bei Rockstar sehen, »was man mit Bully machen könnte«. Im ersten Teil, der 2008 für den PC veröffentlicht wurde, spielen Sie den Schul-Rowdy Jimmy Hopkins, der an der Bullworth Academy sein Unwesen treibt. Das Spiel wurde oftmals als »Grand theft Auto der Schule« beschrieben.

Die Worte von Houser dürfen jedoch nicht als offizielle Ankündigung missverstanden werden. Eine solche Andeutung aus dem Mund eines wichtigen Rockstar-Mitarbeiters ist aber immerhin schon ein gutes Zeichen.

» Den GameStar-Test von Bully: Die Ehrenrunde lesen

Bully: Die Ehrenrunde - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...