Bye Bye VGA - Analoger Anschluss ab 2015 Geschichte

Der analoge VGA-Anschluss wird von den großen IT-Konzernen im Jahr 2015 aufs Altenteil geschoben. Auch DVI ist gefährdet.

von Georg Wieselsberger,
09.12.2010 13:40 Uhr

Die Industrie-Giganten Intel, AMD, LG, Dell und Lenovo haben zusammen beschlossen, den Umstieg auf digitale Anschlüsse wie HDMI und DisplayPort voranzutreiben. Dazu gehört auch, den analogen VGA- Anschluss nicht weiter zu unterstützen.

Intel und AMD werden am 2015 keine Produkte mit VGA mehr anbieten. Laut Eric Demer, dem Technik-Chef von AMD, entwickeln sich Bildschirme und Anschluss-Standards schnell weiter und bieten neue Möglichkeiten, von Multi-Monitor-Systemen über stereoskopisches 3D, höheren Auflösungen und größeren Farbtiefen. Was vor kurzem noch brandneu war, sei immer schneller der Standard. Ältere Anschlüsse wie VGA, DVI und LVDS könnten da nicht mehr mithalten, daher stellten DisplayPort 1.2 für PC und HDMI 1.4a für Fernseher die besten Zukunftsoptionen dar.

Während die Zukunft für VGA also sehr düster aussieht, dürfte zumindest der digitale Teil von DVI, das sowohl analoge als auch digitale Signale übermitteln kann, über HDMI-Adapter teilweise weiter verwendet werden können, sofern keine der neuen Möglichkeiten gebraucht werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen