Call of Duty: United Offensive - Keine Jugendfreigabe!

von GameStar Redaktion,
13.09.2004 13:44 Uhr

Eigentlich war es ja im Bezug auf das Hauptspiel bereits zu erwarten. Das für Ende des Monats angekündigte Weltkriegs-Shooter-Addon Call of Duty: United Offensive wurde mittlerweile offiziell von der USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) geprüft. Demnach erhält die Erweiterung keine Jugendfreigabe gemäß § 14 JuSchG und darf somit nicht an Spieler unter 18 Jahren verkauft werden. Somit kommen ab dem 30. September ausschließlich erwachsene Fans in den Genuss der neuen Missionen. Das Vollpreisspiel Call of Duty wurde im letzten Jahr in die gleiche Kategorie eingestuft.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...