Call of Duty: WW2 - Activision-Chef erklärt, warum es zurück in den Zweiten Weltkrieg geht

Der CEO von Activision hat in einem Interview erklärt, wieso das Setting von Call of Duty: WW2 so drastisch von den jüngsten Serienteilen abweicht.

von Dimitry Halley,
26.04.2017 11:19 Uhr

Nach knapp 10 Jahren Pause geht es in Call of Duty: WW2 wieder zurück in den Zweiten Weltkrieg.Nach knapp 10 Jahren Pause geht es in Call of Duty: WW2 wieder zurück in den Zweiten Weltkrieg.

In einem Interview mit Polygon hat Activisions CEO Eric Hirshberg sich zur Rückkehr der Serie zum Zweiten Weltkrieg geäußert. Am Ende sei es schlicht das Gefühl gewesen, mit Call of Duty: WW2 zur richtigen Zeit zu den Serienwurzeln zurückzukehren:

"Wir alle sind Teil eines größeren kulturellen Rhythmus'. Als wir WW2 vor drei Jahren in die Wege geleitet haben, waren wir definitiv der Meinung, jetzt sei der Zeitpunkt für so ein Back-To-The-Roots-Projekt gekommen."

In der Community wird immer wieder die Kritik laut, dass das WW2-Setting nur eine Reaktion auf Battlefields erfolgreiches Erster-Weltkrieg-Szenario sei. Diesem Statement begegnet Hirshberg (logischerweise) mit einer Aufklärung über tatsächliche Entwicklungsprozesse. Als WW2 2014 (direkt nach Call of Duty: Advanced Warfare) genehmigt wurde, hat noch niemand damit gerechnet, dass 2017 die Vergangenheit wieder hoch im Kurs sein würde.

Gleichzeitig gesteht er ein, dass man sich beim kulturellen Rhythmus im Fall von Infinite Warfare verschätzt habe:

"Ich denke, Infinite Warfare ist ein wirklich gutes Spiel. Infinity Ward hat großartige Arbeit geleistet, ein qualitativ hochwertiges Spiel erschaffen und das Endprodukt auf hohem Kreativ-Niveau abgeliefert. Gleichzeitig mag es das falsche Spiel zur falschen Zeit gewesen sein, wenn es um den richtigen kulturellen Rhythmus und die Akzeptanz der Community geht."

Natürlich klingt »Es hat sich einfach richtig angefühlt« ein bisschen nach PR-Talk, und gibt nicht wirklich Einblicke in die Kreativprozesse der Activision-Studios. Auf der anderen Seite scheint das Szenario ja tatsächlich einen Nerv zu treffen, zumindest im Hinblick auf das sehr positive Feedback der Community. Was halten Sie von der Rückkehr zum Zweiter-Weltkrieg-Szenario?

News: Call of Duty WW2 mit Koop-Kampagne - Red Dead Redemption V wird eingestampft 3:48 News: Call of Duty WW2 mit Koop-Kampagne - Red Dead Redemption V wird eingestampft


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.