Call of Duty: WW2 - Unbegrenztes Sprinten nicht mehr möglich, neues (altes) Ausdauer-System

In Call of Duty: WW2 werden wir beim Sprinten wieder Atempausen einlegen müssen. Das bestätigt Sledgehammers Michael Condrey auf Twitter.

von Linda Sprenger,
29.05.2017 16:02 Uhr

Call of Duty: WW2 geht es wieder langsamer an.Call of Duty: WW2 geht es wieder langsamer an.

Seit Call of Duty: Advanced Warfare können wir unseren Soldaten im Multiplayer-Modus ohne einen speziellen Perk, sondern lediglich durch das Halten der Sprinten-Taste dauerhaft über die Map sausen lassen, was die Spielgeschwindigkeit im Vergleich zu vorherigen Call of Duty-Ableger immens erhöht. Damit ist in Call of Duty: WW2 nun wieder Schluss.

Mehr zum Thema: Kein Gameplay auf Seiten der Achsenmächte

Auf Nachfrage eines Fans auf Twitter hin bestätigt Michael Condrey, Co-Founder von Sledgehammer, dass CoD: WW2 auf einen »Unlimited Sprint« verzichtet. Und das ergibt Sinn, streifen wir uns in WW2 ja keinen Exosuit mehr über, der uns Cyborg-artige Fähigkeiten verleiht. Stattdessen sind wir nun wieder gezwungen, nach dem Sprinten anzuhalten und Atempausen einzulegen, was der Immersion während Missionen wie der Landung am Omaha Beach zugute kommen dürfte.

Fans reagieren indes gespalten unter dem Twitter-Post. Während einige Spieler fürchten, dass sich der Multiplayer von WW2 dadurch in ein Camper-Fest verwandeln könnte, freuen sich andere über die Entschleunigung.

Jedoch ist unklar, ob Verzicht auf den dauerhaften Sprint gleichermaßen für den Single- und Multiplayer des Shooters gilt. Ebenso, ob es in WW2 hingegen dennoch einen bestimmten Perk für unbegrenztes Sprinten geben wird.

Call of Duty: WW2 - Erster Gameplay-Trailer zum Weltkriegs-CoD 2:08 Call of Duty: WW2 - Erster Gameplay-Trailer zum Weltkriegs-CoD

Vom 23. auf den 24. Mai veranstaltete Sledgehammer einen Livestream, in dem uns die Entwickler mit neuen Infos zur Kampagne, Gore-Effekten, Winterschauplätzen sowie zur historischen Korrektheit versorgten. Alles Wichtige daraus, hat Dom hier für euch zusammengefasst.

Außerdem gaben die Entwickler bekannt, dass die Achsenmächte in der Kampagne von WW2 definitiv nicht spielbar sein werden. Mehr zu Call of Duty: WW2 erfahren wir sehr wahrscheinlich während der E3 2017.

Call of Duty: WW2 erscheint am 3. November 2017 für PS4, Xbox One und PC.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen