Call of Juarez - Billy the Kid läßt grüßen

von GameStar Redaktion,
21.09.2005 14:12 Uhr

Der polnische Entwickler Techland, unter anderem bekannt durch Chrome und Xpand Rally, arbeitet zur Zeit an einem im Wilden Westen angesiedelten Ego-Shooter namens Call of Juarez. Dabei setzt Techland nicht nur auf eine komplexe Physikengine (Chrome Engine 2006), sondern in Zusammenarbeit mit nvidia auch auf moderne Shader 3.0-Modelle, die Rauch-, Staub- und Dampfeffekte in einem noch nie dagewesenen Realismus verkörpern sollen. Selbst Windstöße, Flammen und Gase werden erstmals realistisch berechnet.

Zur Story: Im Amerika des 19. Jahrhunderts verlässt der Streithahn Billy nach einer heftigen Auseinandersetzung mit seinem Stiefvater Thomas das Elternhaus. Nachdem er zwei Jahre lang durch die Lande zieht, entschließt er sich zur Rückkehr. Zur gleichen Zeit stattet Reverend Ray, Bruder von Billys Stiefvater und früherer Revolverheld, der Farm von Thomas einen Besuch ab.

Das einzige, was er vorfindet, sind die Leichen von Thomas und seiner Frau. Die beiden liegen vor einer Wand, die mit dem blutigen Schriftzug "Call of Juarez" bekritzelt ist. In diesem Augenblick entdeckt er Billy, der eine blutige Peitsche in der Hand hält. Ray nimmt an, dass Billy seine Eltern getötet hat und schwört Rache...

In Call of Juarez haben Sie die Möglichkeit in die Rolle beider Charaktere zu schlüpfen. Während Billy flink und gerissen ist und jedem Streit aus dem Weg geht, verkörpert Ray Härte, Brutalität und Kaltschnäuzigkeit.

Ob die Story, das Szenario und der an Counterstrike und Enemy Territory angelegte Multiplayer-Modus hält was es verspricht, erfahren Sie frühestens im ersten Quartal 2006. Bis dahin finden Sie 12 neue Screenshots in unserer Bilder-Galerie.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen