Catalyst 9.4 veröffentlicht - Neues Auto-Tuning für Radeon HD 4000

Unterstützt werden nur noch die Grafikkarten ab der Radeon HD 2000-Serie und Chipsätze mit Radeon HD 3000-Grafik.

von Georg Wieselsberger,
09.04.2009 09:31 Uhr

AMD hat den neuen Catalyst 9.4 online gestellt. Unterstützt werden nur noch die Grafikkarten ab der Radeon HD 2000-Serie und Chipsätze mit Radeon HD 3000-Grafik oder neuer. Auch die Radeon HD 4890 wird nun auch mit einem offiziellen Treiber unterstützt, der für Windows XP und Windows Vista und Windows 7 erhältlich ist. Ein HDMI-Audiotreiber für Windows Vista ist im Paket enthalten, wird aber nur installiert, wenn eine entsprechende Grafikkarte installiert ist und kein anderer HDMI-Audiotreiber verwendet wird.

Neu ist das veränderte Auto-Tuning für AMD Overdrive, dass speziell für die Radeon HD 4000-Karten optimiert wurde. Unter Windows Vista behebt der Treiber das Flackern bei World of Warcraft mit CrossFire, Darstellungsfehler bei Age of Conan, einen Fehler bei Google Sketchup und Probleme mit HDMI und dem Abspielen von VC1-codierten Filmen. Bei Windows XP wurden Fehler mit dem Compute Abstraction Layer (CAL), 3D-Screensavern und dem Overlay-Theatre-Modus und mit falsch angezeigten Auflösungen bei Component Video behoben. Zu Leistungsgewinnen macht AMD keine Angaben.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...