Catalyst 9.3 veröffentlicht - Für XP, Windows Vista und Windows 7

Der neue Treiber beschleunigt Lost Planet: Colonies um bis zu 50 Prozent.

von Georg Wieselsberger,
19.03.2009 08:59 Uhr

AMD hat den neuen Catalyst-Treiber 9.3 online gestellt. Unterstützt werden letztmals fast alle Grafikkarten ab der Radeon 9500 bis zum Flaggschiff HD 4870 X2. Die neue Radeon HD 4890 ist noch nicht enthalten. Der Treiber ist für Windows XP und Windows Vista und Windows 7 erhältlich. Der HDMI-Audiotreiber für Windows Vista ist nun im Paket enthalten, wird aber nur installiert, wenn eine entsprechende Grafikkarte vorhanden ist und kein anderer HDMI-Audiotreiber verwendet wird. Bei Lost Planet: Colonies soll sich die Leistung bei Karten der Radeon HD 4800-Serie um bis zu 20 Prozent, bei den Karten der HD 4600-, 4500- und 4300-Serie um bis zu 50 Prozent verbessern. Zusammen mit dem neuesten Folding@Home-Client wird nun auf den Radeon HD 2000-, 3000- und 4000-Karten ATI Stream für die Berechnung auf den Grafikkarten genutzt. Erst vor drei Tagen hatte AMD Entwicklern übrigens ein neues Software-Developer-Kit zur Verfügung gestellt, mit dem ATI Stream auch mit Crossfire funktioniert und mehrere GPUs verwenden kann. Bis erste Programme dies nutzen, wird es aber wohl noch etwas dauern.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.