Caustic Graphics verspricht Echtzeit-Raytracing - 20x schneller

Caustic hat den CausticOne vorgestellt.

von Georg Wieselsberger,
14.03.2009 11:43 Uhr

Eine bisher recht unbekannte Firma namens Caustic Graphics hat einen Chip namens CausticOne entwickelt, der Raytracing um den Faktor 20 beschleunigen soll. Dabei soll laut Aussagen des Herstellers auch eine bessere Bildqualität erreicht werden, als sie beispielsweise bei Nvidia-Vorführungen über CUDA zu sehen war. Der CausticOne ist für professionelle 3D-Grafiker und nicht für Spiele gedacht. Dies liegt allerdings auch daran, dass Spiele, bis auf eine Handvoll kaum spielbarer Ausnahmen, nicht das bisher viel langsamere Raytracing, sondern Rasterung verwenden, um Szenen zu berechnen. Bei Caustic Graphics arbeiten ehemalige Angestellte von Apple, ATI, Intel, Nvidia und Autodesk, die davon ausgehen, nächstes Jahr sogar einen 200x schnelleren Chip, also 10x so schnell wie der CausticOne, anbieten zu können.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.