CD Projekt RED - Witcher-Entwickler will nie wieder DRM einsetzen

Die Witcher-Macher von CD Projekt RED wollen in künftigen Spielen keinerlei DRM-Kopierschutzmaßnahmen mehr einsetzen.

von Christian Fritz Schneider,
09.03.2012 10:31 Uhr

Die Witcher-Macher wollen zukünftig auf jede Form von DRM verzichten.Die Witcher-Macher wollen zukünftig auf jede Form von DRM verzichten.

Der Entwickler CD Projekt RED, das Entwickler-Studio des polnischen Publishers CD Projekt, macht ein großes Versprechen. Laut RED-Chef Marcin Iwinski werden zukünftige Spiele des Teams komplett auf DRM-Systeme verzichten. Bei einer GDC-Präsentation sagte Iwinski laut VGA247: »Jedes neue Spiel von uns wird auf DRM-Maßnahmen verzichten, sie machen die Sache nur überkompliziert.« Und er fügte hinzu: »Wir veröffentlichen ein Spiel und zwei Stunden später ist der Kopierschutz geknackt, so war es bei The Witcher 2.«

Damit setzt CD Projekt RED weiter auf kundenfreundliche Maßnahmen, ähnlich wie bei der DLC-Politik rund um das aktuelle Spiel des Entwicklers The Witcher 2 . Dort wurden sämtliche Inhalts-Erweiterungen bislang kostenlos veröffentlicht. Und auch die neuen Inhalte der Xbox-360-Version, die für April 2012 angekündigt ist, werden als Download kostenfrei für Spieler der PC-Version angeboten.

Was die Entwickler rund um die Kopierschutz-Maßnahmen zur PC-Version von The Witcher 2 besonders überraschte, war, dass im Netz die gecrackte Fassung des Rollenspiels verbreitet wird, obwohl es eine DRM-freie Version von The Witcher 2 bei Good Old Games zum Download gibt, die ohne jede Kopierschutz-Maßnahme auskommt. Beide Fassungen wurden zeitgleich veröffentlicht.

The Witcher 2 - Geralts Gespielinnen vorgestellt ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...