CDU will YouTube überwachen - Anschrift und Ausweisnummer

Die Junge Union fordert, dass Videoportale nur noch genutzt werden dürfen, wenn sich die Nutzer mit voller Anschrift und der Personalausweisnummer anmelden.

von Georg Wieselsberger,
21.04.2009 13:20 Uhr

Wie DerWesten meldet, hat die Junge Union in Nordrhein-Westfalen einen Antrag für den Landesparteitag der CDU am 9. Mai in Essen gestellt, der eine stärkere Überwachung von Videoportalen wie YouTube oder MyVideo wegen dort verfügbarer Gewaltvideos fordert. Die Unions-Spitze soll den Antrag bereits unterstützen. Die Polizei solle früher eingreifen und die Betreiber der Portale das Hochladen und Ansehen von Gewaltvideos erschweren.

So wird vorgeschlagen, dass sich jeder Nutzer mit voller Anschrift und seiner Personalausweisnummer registrieren muss. Auch Foren und Blogs mit ähnlichen Themen müssten gefunden, gesperrt und deren Anbieter bestraft werden. Laut dem JU-Vorsitzenden Sven Volmering dürfe man nicht länger hinnehmen, dass bei Sperrungen von Musikvideos auf YouTube große Aufregung herrsche, Gewaltvideos jedoch verschwiegen würden.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.