CeBIT 2013 - Microsoft will profitabler Hardware-Hersteller werden

Microsoft will den mit den Surface-Tablets eingeschlagenen Weg anscheinend auch mit anderen Produkten weiter verfolgen.

von Georg Wieselsberger,
07.03.2013 09:33 Uhr

Mit der Ankündigung der eigenen Surface-Tablets mit Windows 8 und Windows RT hatte Microsoft einige seiner langjährigen Partner unter den PC-Herstellern zumindest überrascht, zum Teil aber auch verärgert. Besonders Acer meldete sich immer öffentlich und sehr kritisch zu Wort.

Doch wie Microsoft laut Heise auf der CeBIT verriet, handelt es sich bei Surface nicht etwa um eine einmalige Aktion, die Windows-Tablets populär machen soll. Stattdessen will Microsoft in Zukunft als »Geräte- und Service-Unternehmen« sogar Gewinne einfahren. Trotzdem sollen sich laut COO Kevin Turner die Partner keine Sorgen machen, denn »die allermeisten Geräte« würden weiterhin dort produziert.

Die Aussagen von Microsoft dürften fast verstummte Gerüchte um ein hauseigenes Smartphone, ein Xbox-Gamer-Tablet oder um Surface 2 wieder aufflammen lassen.

Microsoft Surface Pro - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen