Celeron statt Atom - Prozessormangel zwingt Asus zu Änderungen

Immer mehr Firmen kündigen Produkte mit dem kleinen Intel-Atom-Prozessor an, doch Intel scheint nicht in der Lage zu sein, die Nachfrage auch nur annähernd abzudecken.

von Georg Wieselsberger,
23.08.2008 10:42 Uhr

Immer mehr Firmen kündigen Produkte mit dem kleinen Intel-Atom-Prozessor an, doch Intel scheint nicht in der Lage zu sein, die Nachfrage auch nur annähernd abzudecken. Wie unsere Kollegen der amerikanischen PC World melden, setzt Asus nun auf den 2004 erschienenen Celeron M 353, weil nicht genügend Atom-Prozessoren erhältlich sind und der alte Celeron zudem weniger kostet. Laut einer Quelle bei Asus, die nicht genannt werden wollte, werde Asus die vorhandenen Atom-CPUs für die Eee PC-Modelle 901, 1000 und 1000H verwenden. Auf VIAs Nano-Prozessor wolle Asus nicht wechseln, da man traditionell Intel-CPUs einsetze.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...