Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Champions Online - Preview: Originelle Online-Helden mit Schwächen

Am 03. September ist das Online-Rollenspiel Champions Online von Cryptic erschienen. Wir haben die Verkaufsversion angespielt.

von Daniel Abel,
04.09.2009 13:03 Uhr

Im Online-Rollenspiel Champions Online sind Sie als Superheld in einer realistischen Welt unterwegs. Allein das hebt Champions Online schon von der Masse der Fantasy-Rollenspiele ab. Auch bei der Charaktererstellung schlägt es die meisten Genrekonkurrenten. Wie schon in den Vorgängern City of Heroes und City of Villains haben Sie eine immense Freiheit bei der Gestaltung.

Es ist alles möglich, vom klassischen Superhelden, über riesige Roboter, bis hin zu winzigen Tiermenschen. Das Klassen- bzw. Fähigkeiten-System ist ähnlich flexibel. Sie können zum Beispiel Nahkampf und Gedankenkontrolle mischen oder ein reiner Magier werden. Für Faule gibt’s natürlich auch eine gut funktionierende, automatische Zusammenstellung. Haben Sie den Heldenbau abgeschlossen, werden Sie mit Ihrem einzigartigen Recken direkt in eine Alieninvasion der Hauptstadt Millenium City geworfen.

Champions Online - Screenshots ansehen

Missionen

Im Laufe dieser Story-Missionen arbeiten Sie auch mit einem computergesteuerten Helden und Ihren Mitspielern zusammen. Ganz nebenbei werden Sie noch in die Steuerung und andere Funktionen von Champions Online eingeführt. Nachdem Sie Zivilisten gerettet, Aliens erledigt und den geheimnisvollen Drahtzieher ausgeschaltet haben, werden Sie in die eigentliche Spielwelt entlassen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei Startgebieten.

Sobald Sie dort allerdings ankommen, gibt’s enttäuschenderweise keine spannenden Missionen mehr, sondern nur noch den üblichen Online-Rollenspiel-Trott: Zehn Mutanten hier töten, fünf Teile dort sammeln und so weiter. Unser Held ist mittlerweile auf Stufe 15 und etwas ähnlich Dramatisches wie die Alien-Invasion haben wir seit dem tollen Start nicht mehr erlebt. Nachdem wir Champions Online aber erst rund zehn Stunden erkundet haben, können wir den weiteren Spielverlauf und vor allem die Langzeitmotivation des Endspiels noch nicht abschließend bewerten.

PVP & Gruppen

Die »Spieler gegen Spieler«-Kämpfe nennen sich in Champions Online »Hero Games«. Bis jetzt haben wir eine Arena gesehen, in der zwei Heldengruppen aufeinander prallen. Zugeteilt wird man je nach Level. Alle zehn Stufen rutscht man in die nächst höhere Liga. Taktik oder Zusammenarbeit ist aber noch Mangelware. Das mag dem Szenario und dem frühen Stadium des Spiels geschuldet sein. Jeder Held ist stark genug, um allein zu Recht zu kommen. Dazu kommt, dass man unterstützende Fähigkeiten erst auf höheren Levels erlernen kann.

Genauso sieht es derzeit mit Gruppen aus. Wie haben Sie einfach viel zu selten gebraucht. Die Gelegenheiten, in denen wir in den ersten zehn Spielstunden wirklich mal Unterstützung gebraucht haben, können wir an einer Hand abzählen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen