Chinesische Regierung - Erfahrungspunkteabzug gegen Spielesucht

von GameStar Redaktion,
11.04.2007 11:15 Uhr

Stecker ziehen, Computer zertrümmern. Eltern, die solche Maßnahmen ergreifen, um ihre Sprösslinge von Online-Rollenspielen fernzuhalten, werden vom Einfallsreichtum ihres Nachwuchs sicher überrascht werden. Die chinesische Regierung plant laut Auskunft der Nachrichtenagentur Xinhua eine subtilere Methode, um Minderjährige auszubremsen: So sollen Anbieter von Online-Spielen dazu verpflichtet werden, die Hälfte der im Spiel erworbenen Punkte zu löschen, wenn sich ein halbwüchsiger Spieler länger als drei Stunden am Tag in der Online-Welt aufhält. Nach fünf Stunden ist ein eine komplette Löschung der Punkte vorgesehen. Bis zum 15. Juni soll das System zum Testen bereit stehen. Ab 15. Juli werden die Maßnahmen greifen.

(Quelle)


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen