Chrome OS - PC-Hersteller vorsichtig (Update)

Obwohl Google davon überzeugt ist, dass man "Millionen Geräte" mit dem neuen Betriebssystem Chrome OS ausstatten wird, kann sich bisher kein Hersteller dazu durchringen, auch nur ein Gerät zu bestätigen.

von Georg Wieselsberger,
14.07.2009 10:31 Uhr

Wie Computerworld meldet, hat Google zwar PC-Hersteller wie Hewlett-Packard, Lenovo oder Asus als Partner für das neue Betriebssystem genannt, doch dies bedeutet nicht, dass auch Geräte mit Chrome OS von diesen Herstellern geplant werden. HP beispielsweise erklärte, man sehe sich Chrome OS an, um zu sehen, was es könne.

Lenovo antwortete ähnlich, will vor allen Dingen aber untersuchen, ob das Betriebssystem Sinn für seine Kunden macht. Asustek erklärte, man könne keine Ankündigungen machen, da man noch nicht entschieden habe, ob man Produkte auf Chrome-OS-Basis verkaufen werde. Acer antwortete auf die Anfragen der Kollegen erst gar nicht. Insgesamt klingen die vorhandenen Aussagen der PC-Hersteller sehr vorsichtig und passen irgendwie nicht zu den optimistischen Aussagen von Google.

Update 14.07.2009

Bei der Bekanntgabe der Partner, die mit Google in Sachen Chrome OS zusammen arbeitet, fehlte überraschenderweise einer der größten PC-Hersteller der Welt: Dell. Dieser hat nun bekannt gegeben, dass man darüber nachdenke, Chrome OS zu testen. Damit gibt es auch von Dell keine Zusage, tatsächlich Geräte mit dem neuen Betriebssystem anzubieten. Chrome OS ist eine von Google überarbeitete Linux-Variante und Dell bietet bereits einige Rechner mit Ubuntu an, einer Linux-Distribution, von der es auch eine spezielle Version für Netbooks gibt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.