Cities XL - Riesige, vernetzte Städte im Internet

von Petra Schmitz,
23.08.2008 12:56 Uhr

Der französische Publisher und Entwickler Monte Cristo Games arbeitet schon geraume Weile an einem Mammut-Projekt mit dem passenden Namen Cities XL. Ziel ist es, das Genre der Aufbausimulation auf ein neues Level zu heben. Unter anderem sollen Sie Städte im Internet auf persistenten Planeten errichten können. Zwischen diesen Städten entstehen idealerweise dann rege wirtschaftliche Beziehung. Stadtherren müssen sich mit anderen zusammenschließen, um Großbauten wie Brücken errichten zu können. Hübsche Idee: Jeder Spieler, der sich am Internet-Bau beteiligt, kann ein eigenes Weblog anlegen, in dem er aus seiner Stadt berichtet. Dort werden auch statistische Werte über die Siedlungen des Spielers veröffentlicht. Das vereinfacht auf jeden Fall die Suche nach dem richtigen Geschäftspartner. Denn ein Planet soll nach Angaben von Monte Cristo 10.000 Städte fassen.
Wem das allein zu öde ist, kann durch so genannte GEMs (Gameplay Extension Modules) seinen Bürgermeister-Job durch die Position eines Skigebiet-Managers oder Autohändlers erweitern.

Obacht allerdings: Das Internet-Spiel wird zusätzliche Abogebühren kosten. Und GEMs müssen Sie auch extra bezahlen.

Wer keine Lust auf Internet und somit Zusatzausgaben hat, baut für sich alleine mit hunderten von Gebäudetypen aus verschiedenen Stilrichtungen, legt Straßen (sogar mit Spuren, auf denen nur Busse erlaubt sind) an und schlendert durch hoffentlich florierende Metropolen.

Cities XL soll im Frühjahr 2009 erscheinen.

Cities XL - Screenshots ansehen


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.