City of Heroes - Geht im Herbst vom Netz; Entwickler Paragon geschlossen

Publisher NCsoft gab bekannt, dass das Online-Rollenspiel City of Heroes nebst City of Villains diesen Herbst vom Netz gehen wird. Gleichzeitig werden auch die hauseigenen Paragon Studios geschlossen.

von Sebastian Klix,
01.09.2012 13:58 Uhr

Nach gut 8 Jahren geht City of Heroes vom Netz. Das verantwortliche Entwicklerstudio wird geschlossen.Nach gut 8 Jahren geht City of Heroes vom Netz. Das verantwortliche Entwicklerstudio wird geschlossen.

Bereits 2004 erschien das Online-Rollenspiel City of Heroes der Cryptic Studios in den USA, Anfang 2005 kam das MMO rund um Superhelden und -schurken auch nach Europa. Ab 2009 wurde die Weiterentwicklung von den Paragon Studios übernommen und im Herbst 2011 schließlich sprang Publisher NCsoft mit City of Heroes Freedom auf den boomenden Free2Play-Zug auf.

Der Umstieg auf das F2P-Konzept scheint sich allerdings nicht ausgezahlt zu haben. So gab NCsoft nun bekannt, dass die Weiterentwicklung von City of Heroes nebst dem Standalone-Addon City of Villains eingestellt wird und das Online-Rollenspiel am 30. November 2012 seine Pforten dicht machen wird. Der Ingame-Shop (»Paragon-Markt«) wurde bereits geschlossen. Auch Abonnements sind nicht mehr möglich.

Gleichzeitig werden auch die Paragon Studios von Publisher NCsoft geschlossen. Wie es mit der Belegschaft weitergeht, ist ungewiss. Allem Anschein nach hat NCsoft keine großen Pläne, die Mitarbeiter von Paragon anderweitig unterzubringen. Auf der offiziellen Website von City of Heroes wendet sich Community Manager Andy Belford an andere Studios: »An jedes Studio das weiter wachsen möchte, heuert diese Leute hier an. Ihr werdet es nicht bereuen.«

City of Heroes Freedom - Trailer 1:59 City of Heroes Freedom - Trailer


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.