City of Heroes - Finale Entscheidung über Zukunft des MMOs noch nicht getroffen

Der Publisher NCsoft hat eigenen Aussagen zufolge noch keine finale Entscheidung über die Zukunft des Online-Rollenspiels City of Heroes getroffen. Ein Verkauf an Interessenten ist somit auch weiterhin noch denkbar.

von Andre Linken,
07.12.2012 15:31 Uhr

Wird City of Heroes eventuell doch noch verkauft?Wird City of Heroes eventuell doch noch verkauft?

Allem Anschein nach gibt es doch noch etwas Hoffnung für das Online-Rollenspiel City of Heroes . Am 1. Dezember 2012 schaltete der Publisher NCSoft zwar die Server des MMOs ab. Allerdings gab es im Vorfeld große Proteste der Community. Mittlerweile haben die Fans von City of Heroes auch prominente Unterstützung.

Wie die Webseite von The Korea Times berichtet, hat sich die Fantasy-Autorin Mercedes Lackey vor kurzem zu Wort gemeldet und dabei eine Wiederaufnahme des Serverbetriebs oder den Verkauf des Spiels an Interessenten gefordert. Unter anderem machte sie NCSoft große Vorwürfe für das Verhalten in diesem speziellen Fall.

»Ich denke, dass es komplett unethisch ist, ein Spiel einzustellen, dass Profit bringt und damit gleichzeitig Jobs und eine Online-Community zerstört. Ich glaube, dass Firmen, die so etwas machen, genau das bekommen werden, was sie verdienen.«

Kurze Zeit später meldete sich Kim Yo-han, ein Sprecher von NCSoft, zu Wort und nahm Stellung zur Zukunft von City of Heroes. Er erklärte, dass die Abschaltung der Server eine strategische Entscheidung gewesen sei. Allerdings habe das Unternehmen noch keine finale Entscheidung getroffen, ob das Spiel eventuell noch verkauft wird oder sogar andere Maßnahmen getroffen werden.

Demnach könnte es also doch noch Hoffnung für die Fans von City of Heroes geben. Wir halten Sie diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden.

City of Heroes - Screenshots ansehen


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.