Civilization 6 - Harte User-Kritik zum Wikinger-DLC

Civilization 6 hat mit dem neuen Winter-Patch auch zwei neue DLCs erhalten. Und einer davon sorgt in der Steam-Community für Wut und Empörung. Kern der Kritik ist der Preis und die Season-Pass-Verbindung.

von Maurice Weber,
21.12.2016 18:03 Uhr

Die ersten DLCs für Civilization 6 sind da: Mit dem großen Winterpatch kamen auch das Poland Civilization & Scenario Pack und das Vikings Scenario Pack, beide für fünf Euro. Eine Übersicht über alle Inhalte liefert das obige Video von Youtuber Writing Bull.

Und während das Paket mit Polen als neuem Volk durchaus gut ankommt, steht der Wikinger-DLC gerade bei unterirdischen 89 Prozent negativer Bewertungen auf Steam. Was ist da schiefgelaufen?

Jetzt mit Polen: Alle Zivilisationen und Anführer von Civilization 6

Warum die Steam-Community den DLC verreißt

Hauptkritikpunkt der User ist, dass der DLC fast nur aus einem einzigen Szenario besteht. In einem neuen Wikingersetting behaupten wir uns als einer von drei Nordmann-Anführern: Der bekannte König Harald, Knut von Dänemark oder Olof Skotkonung von Schweden. Wir können unter anderem unsere Plünderflotten nach England entsenden oder versuchen, das verheißungsvolle Vinland zu entdecken.

Der Wikinger-DLC bietet ein eigenes Szenario, in dem verschiedene Nordmann-Fürsten um die Vorherrschaft wetteifern.Der Wikinger-DLC bietet ein eigenes Szenario, in dem verschiedene Nordmann-Fürsten um die Vorherrschaft wetteifern.

Das Problem: Im DLC steckt keine neue Fraktion, denn Knut und Olof sind einfach nur alternative Anführer für die bekannten Norweger - und obendrein nur im Szenario spielbar, nicht in einer normalen Partie. Dort gibt es nur sechs neue Stadtstaaten und drei neue natürliche Wunder. Liest man sich die Steam-Reviews durch, sind viele Spieler enttäuscht, dass Firaxis lieber ein Szenario als neue Anführer und Zivilisationen veröffentlichte.

Ein lohnenswerter Season Pass?

Erschwerend kommt hinzu, dass dieser DLC einer von vieren ist, die Käufer der 20 Euro teureren Digital Deluxe Edition von Civilization 6 als Teil ihres Pakets erhalten. Diese Fassung des Spiels funktioniert quasi wie ein Season Pass - aber allem Anschein hatten sich die Käufer etwas umfangreichere DLCs dafür erwartet als nur ein einzelnes Szenario.

Mehr: Brachte das Herbst-Update wirklich bessere KI?

Außerdem wurde den Spielern versprochen, dass sie die DLCs mit der Digital Deluxe Edition billiger kriegen als beim Einzelkauf. Nach dem aktuellen Modell sieht es danach nicht aus. Die Deluxe-Ausgabe kostete 20 Euro mehr, die ersten beiden der vier geplanten DLCs jeweils 5 - insgesamt also möglicherweise auch 20. Freilich ist es aber möglich, dass die kommenden beiden DLCs einzeln teurer sein werden.

Werbung oder Wahrheit: Civilization 6 - Die Könige der Diplomatie 16:00 Werbung oder Wahrheit: Civilization 6 - Die Könige der Diplomatie


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen