Commodore C64x Extreme - »Brotkasten« mit Intel Sandy-Bridge-CPU

Commodore USA hat den neuen Commodore C64x Extreme vorgestellt, der unter einem Retro-Gehäuse moderne Technik einsetzt.

von Georg Wieselsberger,
04.11.2011 12:10 Uhr

Der Commodore C64 ist wohl der klassische Heimcomputer schlechthin, den viele ältere Spieler noch immer in guter Erinnerung halten. Für die Nostalgiker gibt es nun von Commodore USA den C64x Extreme, der zumindest äußerlich dem Vorbild entspricht.

Im Inneren arbeitet allerdings moderne Notebook-Technik: der Vierkerner Core i7 2720QM mit 2,2 GHz, Turbo-Boost auf 3,3 GHz und Hyper-Threading, 8 GByte Arbeitsspeicher, die auf 16 GByte ausgebaut werden können, eine 2-TByte-Festplatte und ein DVD-Brenner. Die Grafikausgabe übernimmt die CPU mit ihrem Intel HD 3000-Kern.

Als Anschlüsse stehen 2x USB 3.0, 5x USB 2.0, 3x SATA 2, 2x SATA 3, eSATA, GigaBit-LAN, Bluetooth, WLAN und ein Kartenleser bereit. Der Preis des Commodore C64x Extreme liegt bei 1.499 US-Dollar.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...