Commodore - Gläubiger beantragen Insolvenz

Auf der CeBIT hatte die niederländische Firma Yeahronimo , die den Markennamen Commodore besitzt, seine Commodore Gaming PCs vorgestellt. Anscheinend läuft das Geschäft nicht so gut wie erwartet, denn während einige Gläubiger bereits auf Schadenerstatz klagen, haben laut The Register nun drei Gläubiger die Insolvenz der Firma beantragt. Laut Commodore wurde man vor diesem Antrag nicht kontaktiert. Man werde sich nun um eine Lösung bemühen, da mein die ausstehenden Summen natürlich bezahlen könne. Die Verkäufe sollen nicht beeinflusst werden, da die Gaming PCs über andere Firmen vertrieben werden.

von Georg Wieselsberger,
21.04.2008 16:02 Uhr

Auf der CeBIT hatte die niederländische Firma Yeahronimo, die den Markennamen Commodore besitzt, seine Commodore Gaming PCs vorgestellt. Anscheinend läuft das Geschäft nicht so gut wie erwartet, denn während einige Gläubiger bereits auf Schadenerstatz klagen, haben laut The Register nun drei Gläubiger die Insolvenz der Firma beantragt. Laut Commodore wurde man vor diesem Antrag nicht kontaktiert. Man werde sich nun um eine Lösung bemühen, da mein die ausstehenden Summen natürlich bezahlen könne. Die Verkäufe sollen nicht beeinflusst werden, da die Gaming PCs über andere Firmen vertrieben werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...