Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Company of Heroes 2 - Open Beta: Feature-Check

Was steckt in der Open Beta zu Company of Heroes 2? Wir haben alle Infos zur Weltkriegs-Strategie von Relic und SEGA im Special zusammengetragen.

von Christian Weigel,
05.06.2013 16:29 Uhr

Company of Heroes 2 - Multiplayer-Duell aus der Beta-Version 11:37 Company of Heroes 2 - Multiplayer-Duell aus der Beta-Version

In der Open Beta von Company of Heroes 2 lassen sich Gefechte gegen KI und menschliche Mitspieler bestreiten, sowohl auf Sommer- als auch auf Winterkarten. Wir haben für Sie zusammengestellt, was im Vergleich zum ersten Teil an neuen Spielfeatures auf Sie zurollt.

Wo gibt's die Open Beta?
Um am Betatest teilnehmen zu können, genügt es sich den knapp 7 GByte großen Client des Spiels über Steam herunterzuladen. Den findet jeder Steam-Benutzer jetzt als »Company of Heroes 2 - XX Tage verbleibend« in seiner Spiele-Bibliothek. Ein spezieller CD-Key ist zum Spielen der Beta nicht erforderlich.

Promotion: Company of Heroes 2 vorbestellen

In Company of Heroes 2 toben die mörderischen Gefechte zwischen der deutschen Wehrmacht und der sowjetischen Roten Armee im Zweiten Weltkrieg. Die Russen haben schiere Masse und General Winter mit seinen Schneestürmen auf ihrer Seite, doch die Deutschen führen dafür überlegene Technik ins Feld. Je nachdem, für welchen Kommandeur wir uns entscheiden, haben wir andere Spezialfähigkeiten und Bonus-Einheiten, um unsere Kampftaktiken zu ergänzen.

Company of Heroes 2 erweckt die schweren Kämpfe an der Ostfront 1941-1945 zu krachendem Leben.Company of Heroes 2 erweckt die schweren Kämpfe an der Ostfront 1941-1945 zu krachendem Leben.

Bei jedem Gefecht in Company of Heroes 2 - sowohl gegen die KI als auch gegen menschliche Kontrahenten - sammeln wir Erfahrungspunkte, die uns im Rang aufsteigen lassen. Damit schalten wir Sonderlackierungen für unsere Panzer, Bonus-Verbesserungen für unsere Truppen sowie neue Kommandeure mit neuen Spezialfähigkeiten frei.

Die Kommandanten der Wehrmacht

Die deutschen Kommandeure sind in zwei verschiedene Waffengattungen aufgeteilt. Festungs-Kommandanten haben mehr defensive Fähigkeiten, während die Jaeger-Kommandeure auch offensiv nützlich sind. In der offenen Beta-Phase von Company of Heroes 2 verfügt jede Fraktion über fünf Kommandeure, von denen drei zu Beginn freigeschaltet sind. Für die deutsche Seite kommt ab Level 9 »Jaeger Infantry« als erster freispielbarer Kommandeur dazu.

Festung Support Als Artillerspezialist kann dieser Kommandant dem Feind auf große Entfernung schaden und seine Kameraden mit akkuratem Feuer unterstützen. Dazu hat er gleich zwei Bonus-Einheiten zur Verfügung: Ein Mörser-Halbkettenfahrzeug und eine stationäre Feldhaubitze. Zusätzlich darf er Sektoren zur Verteidigung unter Artillerieüberwachung stellen.

Festung Armour Wer seine Panzer gerne defensiv einsetzt, kommt um diesen Kommandanten nicht herum. Beschädigte Fahrzeuge können sich einnebeln, um den Rückzug anzutreten. Der Befehlspanzer verbessert die Kampfleistung aller eigenen Fahrzeuge in einem Sektor, die sich dazu noch von befreundeter Infanterie in Stellung einbuddeln lassen können. Die mächtige, stationäre PaK-43 macht aus Feindpanzern qualmende Wracks.

Jaeger Armour Dieser Kommandant eignet sich vorzüglich für offensive Panzeroperationen. Dank seiner Aufklärungsflieger und der praktischen Beobachtungsfernrohre, die bei Stillstand die Sichtweite eigener Panzer vergrößern, kann er Feindbewegungen gut überwachen und an kritischer Stelle mit seinen Tiger-Panzern zuschlagen.

Jaeger Infantry Dieser Infanterie-Kommandeur ist ein Meister der Tarnung und des Hinterhalts. Seine Grenadiere können mit dem vorzüglichen halbautomatischen Gewehr 43 ausgerüstet werden. An großkalibriger Feuerkraft fehlt es auch nicht: Ein Artillerie-Feuerüberfall und ein Stuka-Kanonenvogel schalten Bedrohungen aus, mit denen die Infanterie nicht klar kommt.

Die Befehlshaber der Roten Armee

Rotarmisten-Kommandeure verfügen im Prinzip über keine defensiven Talente - die Rote Armee weicht keinen Schritt zurück. Unterschiede gibt es bei ihnen eher aufgrund der eingesetzten Bonuseinheiten.

Guard Motor Coordination Gleich zwei verbesserte Einheiten darf dieser Kommandeur einsetzen: Der 80-Millimeter-Mörser wird durch ein brachiales 120-Millimeter-Modell ersetzt, und der T-34-Panzer darf als verbesserte Ausführung mit der 85-Millimeter-Langrohrkanone eingesetzt werden. Ein weiteres Plus bei Offensivoperationen: Die Crews beschädigter Fahrzeuge können ihre Vehikel selber zusammenflicken.

Guard Rifle Anti-Tank Der Name dieses Kommandanten trifft nicht ganz zu: Besondere Panzerabwehr-Fähigkeiten kann er gar nicht vorweisen, dafür verfügt er über drei Ikonen der Roten Armee: stationär baubare 152-Millimeter-Haubitzen, den IL-2 Sturmovik-Bomber als Call-In-Fähigkeit, und zähe Rekrutentrupps die er mit Maschinenpistolen aufwerten und dem Gegner als menschliche Welle entgegenwerfen kann.

Shock Rifle Frontline Ein Kommandant für Pyromanen: Mit einer Brandgeschoss-Artilleriebarrage und einem Flammenwerferpanzer als Sondereinheit macht er dem Gegner Feuer unter dem Hintern. Er erhält eine spezielle Schocktruppen-Infanterieeinheit, die für den Nahkampf ausgebildet ist, und darf den gewaltigen IS-2-Panzer ins Feld beordern. Dieses Monstrum ist nach Josef Stalin benannt und hatte eine 122-Millimeter-Kanone: größer als bei Zerstörern der damaligen Zeit.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.