Computer-Gehirn-Interface - Gehirne passen sich schnell an

Eine Studie der Universität Washington zeigt, dass das Gehirn sich sehr schnell an ein Computer-Interface anpasst.

von Georg Wieselsberger,
24.02.2010 15:06 Uhr

Zur Vorbereitung einer Operation wurden Epileptikern Elektroden in das Gehirn eingesetzt und die dort anliegenden Signale bei einer Bewegung und der reinen Vorstellung dieser Bewegung gemessen.

Zunächst war das Signal bei der realen Bewegung wesentlich stärker. Doch als die Teilnehmer auf diese Weise über einen Computer einen Cursor steuern sollten, wurde das Signal der Vorstellung immer stärker und übertraf sogar das der realen Bewegung.

Nach nur 10 Minuten waren zwei Teilnehmer sogar in der Lage, den Cursor direkt durch Gedanken zu bewegen, ohne dabei an eine körperliche Bewegung denken zu müssen. Die Forscher suchen nun nach Wegen, eine derartige Verbindung zwischen Gehirn und Computer auch ohne Implantate zu erzielen. Die Studie liegt als PDF in englischer Sprache vor.

» Das Interface der Zukunft - Maus und Tastatur am Ende?

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...